Vollautomatisches Verwiegen von hochwertigen Nordseekrabben

Das 1976 gegründete norddeutsche Familienunternehmen de Beer GmbH & Co. Krabbenhandels-KG ist eines der wenigen deutschen Unternehmen, welches sich auf den Handel von Nordseekrabben spezialisiert hat. Beliefert wird das Unternehmen von 35 Fischkuttern, wobei hiervon 7 in Firmenbesitz sind. Insgesamt arbeiten 120 Mitarbeiter für den Krabbenspezialisten. Vertrieben werden die Produkte ausschließlich in Deutschland. Zu den Kunden gehören Fischgeschäfte, Feinkostläden, Supermarktketten und Salatfabriken. Wöchentlich werden 10 bis 12 Tonnen Krabbenfleisch abgepackt. Im Zuge eines Optimierungsprozesses wurde ein neues Werksgebäude für die Endverpackung gebaut. Zuvor wurden die Krabben teilweise noch per Hand abgepackt, es war lediglich ein Wägesystem von MULTIPOND bereits installiert. Kürzlich kamen noch weitere hinzu, um den Verpackungsprozess weiter zu automatisieren. „Aufgrund der guten Erfahrungen haben wir bei der Wahl des Herstellers wieder auf MULTIPOND gesetzt.“, so Dirk de Beer.
So wurde erst kürzlich ein weiteres Wägesystem vom Typ MP 14-2400/1250-H in Kombination mit einer Tiefziehmaschine im neuen Werksgebäude in Greetsiel installiert. Insgesamt werden mit dieser Linie wöchentlich 5 bis 7 Tonnen des hochwertigen Produkts in Schalen abgepackt, wobei die Verpackungsanlage lediglich an 3 Tagen pro Woche läuft.
Die Krabben werden über ein Band dem Wägesystem zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Anschließend werden die fertigen gewichtsgenauen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben und zuletzt mittels eines maßgeschneiderten Übergabesystems auf die Schalen verteilt. Die Nennfüllgewichte liegen hier zwischen 100 g und 1.000g, wobei die Standardabweichung kleiner 0,5% ist und der Mittelwert dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht. „Der Punkt Genauigkeit spielt bei einem derartig teuren Produkt eine enorm wichtige Rolle für uns.“, so Bernd de Beer. „Diesem Anspruch kommen die MULTIPOND Anlagen bestens nach.“ Die gesamte Linie läuft mit einer Leistung von bis zu 68 Schalen pro Minute, abhängig von Nennfüllgewicht und Format des Übergabesytems.
Alle produktführenden Teile wurden exakt den Anforderungen der hochwertigen Nordseekrabben angepasst, um so einen perfekten Produktfluss zu gewährleisten.  Diese sind einfach und schnell ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung zu entnehmen. Das Übergabesystem wurde als flexibles System ausgelegt. Formatwechsel (2x1, 2x2, 4x2-fach Format) sind schnell und ohne großen Aufwand möglich.  Bedient wird das System über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Bernd de Beer hierzu: „Die einfache Bedienführung des Systems gestaltet die Arbeit mit den Systemen unkompliziert. So kommen unsere Mitarbeiter schnell und problemlos mit den Maschinen klar.“
Geschäftsführer Dirk de Beer zeigt sich höchstzufrieden mit dem Ergebnis: „Das System läuft ohne Probleme.  Aufgrund der Robustheit und der hohen Zuverlässigkeit der Systeme benötigen wir nahezu keine Unterstützung durch den Service.  Liegt jedoch mal ein Problem vor, so wird hier umgehend gehandelt.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.