Muscheln auf das Gramm genau – Niederländischer Muschelzüchter setzt bei Wägetechnik ausschließlich auf MULTIPOND

So wurde die Verpackungsanlage erst kürzlich von vier auf sechs  Linien ausgebaut. Bei der Wägetechnik hat man hier ausschließlich auf MULTIPOND gesetzt. So wurden erst kürzlich zwei weitere Mehrkopfwaagen vom Typ MP 14-3800/1250-H angeschafft. Geschäftsleiter und Inhaber Bram Verwijs zeigt sich mit dem Ergebnis höchst zufrieden: „Bei der Wägetechnik verlassen wir uns ausschließlich auf die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND – und das schon von Beginn an. Hier hatten wir noch nie ein Problem. Die Genauigkeiten sind ausgezeichnet, was bei unserem hochwertigen Produkt ein wichtiges Kriterium ist. Auch in Puncto Service werden wir hier bestens unterstützt.“
Die Muscheln werden hauptsächlich in Trays und Beutel abgepackt.  Diese werden nach dem Waschprozess über Bänder den einzelnen Wägesystemen von MULTIPOND zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Anschließend werden die fertigen gewichtsgenauen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben und zuletzt an die Verpackungsmaschine  - Horizontale Traylinien von Tramper - abgegeben. Die Nennfüllgewichte liegen hier zwischen 50 g und 10.000g, wobei hier meist keinerlei Untergewichte erlaubt sind, da die Muscheln nach dem Abpacken naturgemäß noch Wasser verlieren. So beträgt die Standardabweichung weniger als 0,4%. „Das Thema Genauigkeit spielt bei unseren Produkten aus dem Hochpreissegment eine enorm wichtige Rolle.“, so Bram Verwijs. „Diesem Anspruch kommen die MULTIPOND Anlagen einfach bestens nach.“ Die gesamte Linie läuft mit einer Leistung von bis zu 68 Schalen pro Minute. Alternativ können die Muscheln auch in Beutel abgefüllt werden. Hierfür werden die Abfüllanlagen lediglich unter die Waagen geschoben, wodurch ein schneller Wechsel jederzeit möglich ist.
Alle produktführenden Teile wurden exakt den Anforderungen der hochwertigen Muscheln angepasst. So wurde beispielsweise im Trichter ein eigens für diese Applikation entwickelter Wasserablauf integriert. Alle Teile sind einfach und schnell ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung zu entnehmen. Bedient wird das System über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Eine einfache Bedienführung des Systems gestaltet die Arbeit mit den Systemen unkompliziert. So kommen die Mitarbeiter schnell und problemlos mit den Maschinen klar.
Auch Danielle Westerweel vom Marketing & Sales zeigt sich höchstzufrieden mit den Ergebnissen: „Die hohe Zuverlässigkeit der Systeme gibt uns enorme Sicherheit. Flexibilität spielt in unserem Unternehmen eine äußerst wichtige Rolle – die Leadzeiten sind enorm kurz. Teilweise liegen zwischen Auftragseingang und Auslieferung nur wenige Stunden. Da muss man sich zu 100% darauf verlassen können, dass alles perfekt läuft. Dies ist mit Sicherheit einer der Hauptgründe, warum wir beim Herzstück der Verpackungsanlagen – dem Wägesystem – auf den unserer Meinung nach besten Hersteller von Mehrkopfwaagen setzen, nämlich auf die Systeme von MULTIPOND. Hier wissen wir zu 100%, dass wir uns darauf verlassen können.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.
www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.