Italienisches Traditionsunternehmen setzt auf MULTIPOND wenn es um das Verwiegen seiner Produkte geht

Datteln, Feigen, Nüsse, Pflaumen und Co: Das italienische Traditionsunternehmen Madi Ventura produziert seit 80 Jahren eine riesige Auswahl an Nuss- und Trockenfruchtmischungen. Der Jahresumsatz liegt bei 115 Millionen Euro, je nach Saison sind am Standort im norditalienischen Chieve 50 bis 70 Mitarbeiter beschäftigt. Bei der Verpackung der Produkte zählt vor allem eines: höchste Präzision.

Um die teuren Produkte schnell und genau abzuwiegen, setzt man bei Madi Ventura seit kurzem auf deutsche Wertarbeit aus dem Hause MULTIPOND. Eine Mehrkopfwaage des Typs MP-24-1000-400-H-S5 sorgt dafür, dass 65 Portionen pro Minute mit einem Nennfüllgewicht von 150 Gramm in der Packung landen.

Beim Wägesystem handelt es sich um eine 24-Kopf-Speicherwaage, welche zum Verwiegen der diversen Nuss- und Trockenfruchtmischungen mit bis zu vier Komponenten eingesetzt wird. Die einzelnen Teilkomponenten werden im exakt richtigen Mischungsverhältnis in die Verpackung übergeben.
Die einzelnen Komponenten werden über vier MULTIPOND Vibrationsrinnen der Waage zugeführt. Auf der Waage werden die Produkte über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. MULTIPOND tut dies als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit.

Nach dem Wägevorgang werden die Teilportionen über spezielle Schwenktrichter in die darunter angeordneten Zwischenbehälter abgegeben. Der Einsatz dieser Zwischenbehälter erhöht die Anzahl möglicher Kombinationen enorm, was letztendlich Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit ist. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht von 150 Gramm entspricht bzw. am nächsten kommt. Zuletzt werden die fertigen Portionen mittels Übergabesystem an die Schlauchbeutelmaschine übergeben.

Die Wägung ist so genau, dass der Mittelwert am Ende der Produktionsschicht exakt dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht. Die hohe Genauigkeit in Kombination mit der Leistung der Mehrkopfwaage waren laut Madi Ventura-Geschäftsführer Giuseppe Calvini wichtige Entscheidungskriterien, die bestehende Anlage eines anderen Anbieters gegen das MULTIPOND-System auszutauschen.

Auch die unkomplizierte Bedienung der MULTIPOND Mehrkopfwaage war ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung. Da 25 verschiedene Rezepturen über die Maschine gewogen werden, war es wichtig, dass die Benutzeroberfläche der Bedieneinheit so einfach wie möglich gehalten ist. „Aufgrund der einfachen Bedienführung funktioniert die tägliche Arbeit mit der Mehrkopfwaage reibungslos“, bestätigt der technische Leiter von Madi Ventura, Massimiliano Giovanetti. „Wir können auch ohne Probleme weitere eigene Programme erstellen.“

Als unproblematisch beschreibt der Kunde auch die Installation und Inbetriebnahme der 24-Kopf-Waage. „Gerade in einem saisonabhängigen Unternehmen wie dem unseren ist Zeit ein kritischer Faktor. Deshalb empfanden wir die Zusammenarbeit mit MULTIPOND als sehr angenehm. Sowohl in der Planungsphase als auch bei der Inbetriebnahme funktionierte alles reibungslos“, so Giovanetti, der damit ein großes Lob an die Ansprechpartner von MULTIPOND aussprach. „Wir arbeiten seit Jahren mit verschiedenen Anbietern von Mehrkopfwaagen zusammen. MULTIPOND steht ab jetzt ganz oben auf unserer Liste.“

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.