Fleischbällchen schnell und genau von MULTIPOND verwogen

Mit 50%igen Wachstumsraten und einer Jahresproduktion von mehr als 9.000 Tonnen zählt der Familienbetrieb Öresundschark zu den am schnellsten wachsenden Fleischverarbeitern in Schweden. Das Unternehmen ist auf die Produktion der beliebten Fleischbällchen spezialisiert. Diese werden teilweise unter Eigenmarke, jedoch hauptsächlich unter Private Label vertrieben. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen circa 30 Mitarbeiter. Während in der Produktion im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet wird, arbeitet man in der Verpackung im Zwei-Schicht-Betrieb.

Um die Kapazitäten für die Zukunft zu rüsten, wurden Produktion und Verpackung erst kürzlich weiter ausgebaut. Wenn es darum geht, die Fleischbällchen gewichtsgenau in die Verpackung abzufüllen, verlässt sich das Familienunternehmen aus gutem Grund auf MULTIPOND, dem Hersteller von kundenindividuellen Mehrkopfwaagen. Mikael Andersson, Technician Manager, hierzu: „Angefangen haben wir mit einer Gebrauchtmaschine von MULTIPOND, die  unsere Erwartungen übertroffen hat. Aus gutem Grund haben wir also bei der zweiten Maschine auch auf MULTIPOND gesetzt. Die Maschine lief vom ersten Tag an reibungslos, weshalb wir bei der weiteren Maschine auch auf MULTIPOND gesetzt haben.“

So wurde erst kürzlich eine weitere MULTIPOND Mehrkopfwaage vom Typ MP-14-2400-1250-H-UL installiert.

Bei dem Wägesystem handelt es sich um eine 14-Kopf-Waage, welche zum Verwiegen diverser Fleischbällchen eingesetzt wird. Die Produkte können hiermit sowohl im tiefgekühlten Zustand, als auch im frischen Zustand verwogen und abgepackt werden. 

Die Fleischbällchen werden mittels Becherwerk auf die Waage befördert. Oben auf dem Wägesystem angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Hier ermittelt der Computer nun aus Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt.

Alle produktführenden Teile sind  exakt auf die Produktionsanforderungen und auf die Produkteigenschaften der Fleischbällchen angepasst um einen reibungslosen  Produktfluss zu gewährleisten. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgt das vollautomatische Kalibrieren der eigengefertigten Wägezellen durch das integrierte  Kalibriergewicht in jeder Wägezelle. MULTIPOND macht dies als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit – vollautomatisch, kontinuierlich und während der Produktion. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über 4-fach Rutschen an das nachgeschaltete Übergabesystem übergeben, welches wiederum die fertigen Portionen an die nachgeschaltete Tiefziehmaschine übergibt.

Die gesamte Anlage wurde für eine Leistung von 60 Wägungen pro Minute ausgelegt. Die Nennfüllgewichte liegen zwischen 350g und 1.000 g, wobei der Mittelwert, ausschlaggebendes Kriterium für das Giveaway, um 0,1% über dem Nennfüllgewicht liegt. „MULTIPOND hält immer was es verspricht. Die herausragende Ausbringungsleistung in Kombination mit höchster Präzision und Anlagenverfügbarkeit sind Basis für höchste Wirtschaftlichkeit.“, so Andersson.

„Die kurzen Wege und Instanzen waren für die Projektrealisierung von sehr großem Vorteil. MULTIPOND stand uns hier mit seiner langjährigen Erfahrung als Partner beratend zur Seite. Alle MULTIPOND-Anlagen laufen störungsfrei und sind absolut zuverlässig. Die Zusammenarbeit gestaltete sich vom ersten Tag an problemlos. Die Betreuung durch das Unternehmen und die im Land vorhandene Vertretung  geschieht auf höchstem Niveau.“

Das Gesamtpaket wird durch den schnellen und zuverlässigen Service und die Robustheit der Maschinen abgerundet: „Die Total Cost of Ownership sind bei MULTIPOND so gering wie bei keinem anderen Hersteller von Mehrkopfwaagen.“, so Andersson. Diese Tatsache in Kombination mit der sagenhaften Genauigkeit machen die Investition doppelt so schnell bezahlt.“

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.