„Die Ente stellt sich quer“ - Eine 90-Grad-Drehung macht das praxisbewährte Sammelbehälterkonzept noch effizienter

Pressemitteilung,

„Die Ente stellt sich quer“
Eine 90-Grad-Drehung macht das praxisbewährte Sammelbehälterkonzept noch effizienter


Die erfahrenen Ingenieure von MULTIPOND haben den Übergabeprozess zwischen Waage und Schlauchbeutelmaschine weiter optimiert. MULTIPOND hatte hier mit seinem bewährten System, der patentierten Doppel-Schwenk-Ente, bereits einen riesen Vorteil auf dem Markt. Das System wurde nun weiterentwickelt. Durch eine 90 Grad Drehung der patentierten Doppel-Schwenk-Ente sind nun um bis zu 25 Prozent höhere Geschwindigkeiten möglich.

Dank des neuen Sammelbehälterkonzepts, der Doppel-Schwenk-Ente quer ((DSEQ), knacken die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND jetzt eine magische Grenze: Bei einem Nennfüllgewicht von 200 Gramm sind nun bis zu 200 Wägungen pro Minute möglich.
 
Die Voraussetzung dafür schaffte die Neuausrichtung des Sammelbehälters mit dem schnabelförmigen Auslass, dem das Übergabesystem seinen Namen verdankt. Indem die DSE nun in einem anderen Winkel zur Waage steht, kann der Sammelbehälter nach Produktabwurf unmittelbar weiterfahren, um so die zweite Kammer schneller leeren zu können. Beim Vorgängermodell gibt es an dieser Stelle eine, wenn auch minimale Zeitverzögerung  - hier muss mit dem Fortfahren des Systems so lange gewartet werden, bis das Produkt komplett aus dem Behälter gefallen ist.

Die DSEQ arbeitet effizienter und wegen ihrer Leichtbauweise auch um einiges leiser. Mit der wirkungsvollen Weiterentwicklung des patentierten Sammelbehälterkonzeptes untermauert MULTIPOND erneut seine Vorreiterstellung als innovatives Unternehmen – und die Bereitschaft, Gutes immer noch besser zu machen.

Weiterentwicklung eines bewährten Konzepts für extrem klebrige Produkte
Beim Design der Entenklappen setzt MULTIPOND nun auf 3D-lasergesinterte Gitterklappen aus Titan für extrem klebrige Produkte. Der Einsatz der Gitterklappen minimiert die Kontaktfläche zwischen Produkt und Klappen, was zu geringeren Produktanhaftungen führt.

MULTIPOND ist ein inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Der Firmenname steht seit 70 Jahren für höchste Qualitätsstandards im Bereich der industriellen Wägetechnik. Präzision, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung sind als Maxime in der Unternehmensphilosophie verankert und schaffen die Grundlage für Innovationskraft und technische Perfektion. Die Wägesysteme, die in vielen Bereichen Maßstäbe setzen, werden ausschließlich in Deutschland produziert. Neben dem Hauptsitz im deutschen Waldkraiburg betreibt MULTIPOND Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA. Ein Team aus über 200 Mitarbeitern verfolgt weltweit ein Ziel: optimale Lösungen für die Anforderungen und Wünschen der Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich bereitzustellen. 


Interpack: Halle 15, Stand A03

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

„Dieses System nimmt’s ganz genau“: Das neue Übergabesystem von MULTIPOND löst ein kniffliges Verpackungsproblem

Pressemitteilung,

„Dieses System nimmt’s ganz genau“:
Das neue Übergabesystem von MULTIPOND löst ein kniffliges Verpackungsproblem


Das Verpacken länglicher Produkte wie etwa Salzstangen oder Dübel ist nach wie vor mit größten Herausforderungen verbunden. Das Verwiegen derartiger Produkte ist eine Sache, die Portionen jedoch vollautomatisch und ausgerichtet in der Verpackung zu platzieren, eine andere. MULTIPOND hat hierfür eine bahnbrechende Lösung entwickelt: Ein neues Übergabesystem mit integrierter Robotertechnik.

Es handelt sich hierbei um das weltweit erste Übergabesystem mit integrierter Robotertechnik in Kombination mit einer Mehrkopfwaage. Der integrierte 6-Achs-Knickarmroboter, ein rundum beweglicher, voll programmierbarer Arm, holt mit seinem Vierfachwerkzeug zeitgleich zwei Mal zwei Portionen von der Mehrkopfwaage ab und packt diese fein säuberlich in die dafür vorgesehenen Trays.

Bisher war dazu sehr komplexe Mechanik oder gar Handarbeit nötig. Ein großer Vorteil des MULTIPOND Übergabesystems ist die hohe Flexibilität: Jede seiner zahlreichen Bewegungsabläufe ist frei programmierbar. Ein weiterer Pluspunkt: Die gesamte Steuerung des Übergabesystems ist in die Steuerung der Waage auf Bedienerlevel integriert. Ebenso wird keine Druckluft benötigt.

Die Leistung des Übergabesystems beläuft sich auf bis zu 60 Packungen pro Minute, ein absoluter Rekordwert für derartige Produkte.

Ideal für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie
Der im System integrierte Roboter entspricht der Schutzart-Klasse IP 67. Sämtliche verbauten Materialien sind lebensmitteltauglich und sehr leicht zu reinigen. Das System ist bei entsprechender Vorrichtung selbst reinigbar. Aufgrund des simplen Aufbaus ist das System sehr wartungsarm.

Intelligente Reaktionen
Eine im Übergabesystem integrierte 3D-Kamera sendet Informationen über die Schalenbelegung des Tray-Sealers an die Software, welche wiederum entsprechende Reaktionen einleitet. Erkennt die Kamera beispielsweise, dass eine Schale falsch platziert oder gar nicht erst vorhanden ist, so wird das Vierfachwerkzeug an dieser Position gar nicht erst befüllt.

Das erste seiner Art
Das neue Übergabesystem für längliche Produkte ist für MULTIPOND der Einstieg in die Roboter-Technik. Das Unternehmen reagiert mit dem Vorstoß auf den Bedarf am Markt. Zuvor waren hierfür sehr komplexe mechanische Lösungen im Einsatz. Bei der Entwicklung profitierte MULTIPOND von seiner  jahrzehntelangen Erfahrung im Bau von Übergabesystemen. Das Übergabesystem mit integrierter Robotertechnik setzt hier zweifellos einen technologischen Meilenstein.

MULTIPOND ist ein inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Der Firmenname steht seit 70 Jahren für höchste Qualitätsstandards im Bereich der industriellen Wägetechnik. Präzision, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung sind als Maxime in der Unternehmensphilosophie verankert und schaffen die Grundlage für Innovationskraft und technische Perfektion. Die Wägesysteme, die in vielen Bereichen Maßstäbe setzen, werden ausschließlich in Deutschland produziert. Neben dem Hauptsitz im deutschen Waldkraiburg betreibt MULTIPOND Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA. Ein Team aus über 250 Mitarbeitern verfolgt weltweit ein Ziel: optimale Lösungen für die Anforderungen und Wünschen der Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich bereitzustellen.  

Interpack: Halle 15, Stand A03



Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Klein, präzise und verdammt schnell: MULTIPOND bricht mit der neuen Speicherwaage eigene Rekordmarken

Pressemitteilung,

Klein, präzise und verdammt schnell
MULTIPOND bricht mit der neuen Speicherwaage eigene Rekordmarken


Es ist so, als hätte man dem Usain Bolt der Waagen Flügel verliehen: MULTIPOND ergänzt seine High-Speed-Serie 400 nun mit einer Speicherwaage, die mit bis zu 900 Wägungen pro Minute eine neue Rekordmarke am Markt setzt. Die MP-36-400-400-J-S5 ist nicht nur pfeilschnell, sondern verwiegt kleinstückige Produkte wie Gummibärchen, Nüsse oder Gewürze auch mit höchster Präzision. Und ist dabei noch extrem kompakt in ihrer Bauart.

Größe beweist sie in der Leistung
Die höhere Anzahl möglicher Kombinationen bei den Speicherwägesystemen ist Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit: So schafft die neue Waage bis zu 900 Wägungen pro Minute bei gleichzeitig höchster Genauigkeit. Sie ist mit den kleinsten Behältern (0,4 Liter) ausgestattet und eignet sich vor allem zum Verwiegen von Kleingewichten und Mischungen von bis zu acht verschiedenen Komponenten. Die Leistung der Waage steht in keinem Verhältnis zu ihrer Größe: So handelt es sich bei der Waage um die weltweit schnellste Mehrkopfwaage ihrer Bauart.

Keime blitzen bei ihr ab
Wie alle MULTIPOND Waagen der J-Generation wird die MP-36-400-400-S5 den weltweit höchsten Hygieneanforderungen gerecht. Sie ist gemäß USDA und EHEDG Richtlinien konstruiert. Alle Bauteile sind einfach, schnell und sicher reinigbar. Die Waage hat die höchste Schutzart IP69. Diese erzielt MULTIPOND als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit ohne Überdruck in der Maschine.

MULTIPOND ist ein inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Der Firmenname steht seit 70 Jahren für höchste Qualitätsstandards im Bereich der industriellen Wägetechnik. Präzision, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung sind als Maxime in der Unternehmensphilosophie verankert und schaffen die Grundlage für Innovationskraft und technische Perfektion. Die Wägesysteme, die in vielen Bereichen Maßstäbe setzen, werden ausschließlich in Deutschland produziert. Neben dem Hauptsitz im deutschen Waldkraiburg betreibt MULTIPOND Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA. Ein Team aus über 250 Mitarbeitern verfolgt weltweit ein Ziel: optimale Lösungen für die Anforderungen und Wünschen der Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich bereitzustellen.  

Interpack: Halle 15, Stand A03

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

„Keine wiegt leichter“: Präzise, hygienisch, schnell: Die neue MULTIPOND-Proteinwaage setzt Maßstäbe in der fleischverarbeitenden Industrie

Pressemitteilung,

„Keine wiegt leichter“
Präzise, hygienisch, schnell: Die neue MULTIPOND-Proteinwaage setzt Maßstäbe in der fleischverarbeitenden Industrie.


Fleisch maschinell zu verwiegen ist mit großen Herausforderungen verbunden. Das tierische Produkt ist sehr empfindlich, es bleibt auf vielen Flächen kleben und unterliegt den strengsten Hygienevorschriften. Mit der Weiterentwicklung der Mehrkopfwaage vom Typ MP-16-3800-1250-J hat MULTIPOND nun die optimale Lösung für die Fleischmarktindustrie geschaffen: Die Vorteile des bewährten Systems der J-Generation, wo Hygiene und Dichtigkeit der Maschine zentrale Themen sind, werden mit einer Vielzahl an Optimierungen speziell für den Fleischsektor kombiniert.

Das Gesamtpaket macht es aus
Verteilteller und Dosierrinnen werden im praxisbewährten Stufenprofil ausgeführt. Diese patentierte Innovation verbessert die Produktfördereigenschaften der Waage enorm und ermöglicht gar erst ein kontrolliertes Fördern klebriger Produkte.
Das Oberflächenprofil in Kombination mit einem weiterentwickelten, deutlich stärkeren Dosierrinnenantrieb und einem speziellen Neigungswinkel der Dosierrinnen sind Basis für das problemlose und schonende Fördern von Fleisch, was wiederum Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit ist.

Intelligente Reaktionen der Waage
Um den Produktfluss auf Verteilteller und Dosierrinnen noch besser steuern zu können, ist die Waage mit zwei speziellen 3D-Kameras ausgestattet. Diese versorgen die Software mit Informationen zur Produktbelegung auf Verteilteller und Dosierrinnen. Auf Basis der Daten leitet die Mehrkopfwaage selbstständig geeignete Maßnahmen ein um eine gleichmäßige Produktverteilung und eventuelle Probleme, wie etwa hängengebliebene Fleischstücke, zu beheben. Lückenhafte Produktverteilungen auf Verteilteller und Dosierrinnen werden diagnostiziert und entsprechend behoben.

Höchste Hygienestandards in Kombination mit höchster IP-Schutzklasse
Die Proteinwaage entspricht den höchsten Hygieneanforderungen weltweit. Das komplette Design der Waage ist gemäß USDA und EHEDG Richtlinien konstruiert, was Basis für eine einfache, schnelle und sichere Reinigung ist. Die Schutzart IP69 ist die ideale Basis für den Einsatz von Hochdruckreinigern. MULTIPOND ist der einzige Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit, der diese Schutzart ohne die Erzeugung von Überdruck in der Maschine erzielt. Es wird keine Druckluft benötigt.

Ausgelegt ist die Waage für eine Leistung von bis zu 100 Wägungen pro Minute, abhängig von Anwendung, Produkt und Nennfüllgewicht bei gleichzeitig höchster Genauigkeit.

Gerüstet für den wachsenden Fleischmarkt
Mit all ihren Vorteilen ist die neue Proteinwaage prädestiniert für den Einsatz in der fleischverarbeitenden Industrie. Bedarf besteht zweifellos: Vor allem in Südamerika wächst der Fleischmarkt kontinuierlich. Laut einem Bericht des Handelsblattes hat sich allein in Brasilien das Exportvolumen von Rindfleisch in den letzten sechs Jahren auf vier Milliarden US $ vervierfacht. Gleichzeitig steigen die Ansprüche der Verbraucher an die hygienische Verarbeitung von Lebensmitteln. Dank seiner innovativen Produktpalette ist MULTIPOND im Markt bestens aufgestellt – mit qualitativer Hochleitungstechnik „Engineered and Manufactured in Germany“.

MULTIPOND ist ein inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Der Firmenname steht seit 70 Jahren für höchste Qualitätsstandards im Bereich der industriellen Wägetechnik. Präzision, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung sind als Maxime in der Unternehmensphilosophie verankert und schaffen die Grundlage für Innovationskraft und technische Perfektion. Die Wägesysteme, die in vielen Bereichen Maßstäbe setzen, werden ausschließlich in Deutschland produziert. Neben dem Hauptsitz im deutschen Waldkraiburg betreibt MULTIPOND Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA. Ein Team aus über 250 Mitarbeitern verfolgen weltweit ein Ziel: optimale Lösungen für die Anforderungen und Wünschen der Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich bereitzustellen.  

Interpack: Halle 15, Stand A03

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

SWIZZELS-MATLOW „THE HOME OF THE LOVE-HEARTS“

Pressemitteilung,

SWIZZLES: SWIZZELS-MATLOW „THE HOME OF THE LOVE-HEARTS“:
Ein Traditionsbetrieb rüstet sich für die Zukunft mit MULTIPOND.

Das 1928 gegründete englische Unternehmen kann sich mit einem hervorragenden Betriebsklima rühmen: Bei Swizzels haben sich über 60 Paare kennen- und lieben gelernt. Was wohl nicht nur am beliebtesten Produkt der Marke, den „Love Hearts“ liegt. Als größter Arbeitgeber in North Derbyshire ist man sich der sozialen Verantwortung bewusst. Swizzels investiert nicht nur in die Belegschaft sondern auch in moderne Verpackungstechnik:

Nachdem bereits verschiedene Fabrikate der Kombinationswägetechnik im Einsatz waren, setzt man nun ausschließlich auf MULTIPOND als verlässlichen Partner. Laut Betriebsleiter Chris Marshall ist die Partnerschaft zu einem Systemanbieter, welcher bereits in der Planungsphase in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine Lösung erstellt, enorm wichtig. „Mit MULTIPOND UK sehen wir genau diese Art von Partnerschaft.“ so Marshall. Die Entscheidung für MULTIPOND ist auf das umfangreiche Erfahrungsspektrum im Süßwarenbereichv sowie die technischen Vorteile zurückzuführen. So sind Genauigkeit, Zuverlässigkeit, eine deutliche Leistungssteigerung so wie weniger Wartungsaufwand die wichtigsten Punkte, mit denen MULTIPOND ganz klar hervorsticht.

Neben einer bereits installierten MP 28-400/400-C wurde nun eine MP 22-1000/400-H installiert, um die laufende Modernisierung der Verpackung weiter voran zu treiben. Bisher wurde noch per Hand abgepackt. Im Zuge der Automatisierung konnten nun die Ausbringung deutlich erhöht sowie das Giveaway auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Somit macht sich die Investition sehr schnell bezahlt.

Eine einfache Bedienung, exakte Wägeergebnisse und höhere Geschwindigkeiten sind die ideale Basis, um die Prozesse im Unternehmen zu optimieren. Auf der Anlage werden klebrige Gummiartikel bei einem Nennfüllgewicht von 160 g mit bis zu 180 Wägungen pro Minute verwogen und abgepackt.

Die Produkte werden über Vibrationsrinnen von MULTIPOND dem Wägesystem zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Alle Behälter sind aus detektierbarem Kunststoff. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Zuletzt werden die fertigen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben, welcher diese exakt mittig in das Formatrohr der Schlauchbeutelmaschine abwirft.

EINFACHE UND SCHNELLE BEDIENUNG
Alle produktführenden Teile sind schnell und ohne Werkzeug entnehmbar und wurden exakt auf die Anforderungen der zu verwiegenden Produkte abgestimmt, um so einen perfekten Produktfluss sicherzustellen. Das System wird über einen benutzerfreundlichen Color-Touch- Screen Monitor bedient. Chris Marshall hierzu: „Eine einfache und schnelle Bedienung der Wägesysteme war ein enorm wichtiges Kriterium für uns. Unsere Mitarbeiter sind so äußerst schnell Nachdem bereits verschiedene Fabrikate der Kombinationswägetechnik im Einsatz waren, setzt man nun ausschließlich auf MULTIPOND als verlässlichen Partner. Laut Betriebsleiter Chris Marshall ist die Partnerschaft zu einem mit der Handhabung und Bedienung der Maschinen vertraut.“

„PERFECT COMMUNICATION“
Laut Marshall ist die Zusammenarbeit mit MP UK absolut reibungslos. „Perfect communication“ ist das Resumee von Marshall. Auf dem zukünftigen Weg zu höherer Marktabdeckung, der Entwicklung neuer Produktvarianten und dem Ausbau des „Private Labeling“- Marktes wird Swizzels mit Sicherheit weiter auf MULTIPOND setzen, so Marshall.

Swizzels-Matlow wurde 1928 gegründet, beschäftigt am Standort High Peak, Derbyshire über 550 Mitarbeiter. Mit einer Jahresproduktion von ca. 18.000 Tonnen pro Jahr beliefert Swizzels den Heimatmarkt, auf dem das Traditionsunternehmen breit aufgestellt ist.

 

 

 

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

SCHINKENWÜRFEL AUF DAS GRAMM GENAU VERPACKT

Pressemitteilung,

REINERT: SCHINKENWÜRFEL AUF DAS GRAMM GENAU VERPACKT:
Reinert setzt auf Wägetechnik von MULTIPOND

Das westfälische Familienunternehmen wurde 1931 als Lohnschlachterei gegründet und gilt seither als Impulsgeber des deutschen Fleisch- und Wurstmarktes. Seit drei Generationen dreht sich alles um Fleisch- und Wurstwaren. Die Philosophie des Unternehmens lautet: Qualität, Handwerkskunst und Innovation für die Kunden. „Gerade die Anforderungen der vergangenen Jahre haben die Themen Produktsicherheit, Qualität und Hygiene in das Bewusstsein der Verbraucher gerückt.“, so Jörg Timpe, Technischer Leiter bei H. & E. Reinert am Standort Versmold. So sind die obersten Gebote in der fleischverarbeitenden Industrie mehr denn je Hygiene, Sicherheit und Qualität. Aus gutem Grund setzt das Unternehmen deshalb auf die Mehrkopfwägesysteme von MULTIPOND. Erst kürzlich wurde ein weiteres Wägesystem vom Typ MP-30-1000-400-J zum Verwiegen von Schinkenwürfeln für das Werk in Versmold beschafft.

Die begrenzte Raumhöhe von 4,50 m war die größte Herausforderung bei diesem Projekt. Eskam bei der Projektierung auf jedenMillimeter an. Zwischen Anlage undDecke sind nur noch wenige Zentimeter Freiraum. „Das ist absoluter Sondermaschinenbau. Für uns war aufgrund der Erfahrungen aus derVergangenheit klar, dass das nur MULTIPOND kann.“, so Timpe.Die Schinkenwürfel werden überein Steigförderband der Firma Gröneweg auf die Bühne befördert. Ein weiteres Zuführband fördert die Schinkenwürfel auf die Waage. Hierbei handelt es sich um eine Mehrkopfwaage der neuesten Maschinengeneration. Zentrales Thema dieser neuen Generation ist das hygienische Design – und das bis ins kleinste Detail. Die J-Generation wurde speziell für den Einsatz in Bereichen mit extrem hohen Hygieneanforderungen entwickelt und realisiert. „Die hygienische Ausrichtung der Waage war für uns ganz klar ein weiterer Grund, warum wir uns für MULTIPOND entschieden haben. MULTIPOND ist hier der Industrie einen weiten Schritt voraus.“, so Timpe.

Auf der Waage angekommen werden die Schinkenwürfel über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht von 125g entspricht. Alle produktführenden Teile sind exakt auf die Produktionsanforderungen und auf die Produkteigenschaften der Schinkenwürfel angepasst um einen reibungslosen Produktfluss zu gewährleisten. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgt das vollautomatische Kalibrieren der eigengefertigten Wägezellen durch das integrierte Kalibriergewicht in jeder Wägezelle. MULTIPOND macht dies als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit – vollautomatisch, kontinuierlich und während der Produktion. Die 30-Kopfwaage ist mit einem 3-fach Auslauf ausgestattet. Unter jedem dieser Ausläufe ist ein motorischer Sammelbehälter installiert, der die Portionen an das nachgeschaltete Übergabesystem übergibt.

Das speziell für diese Anwendung konstruierte kardanische Übergabesystem mit Fehlgewichtsauswurf der Firma Gröneweg stellt die Schnittstelle zwischen Waage und Verpackungsmaschine dar. Schwenktrichter verteilen die verwogenen Portionen in die Formatbehälter – 6x3 Die nachfolgende, absenkbare Formattrichtereinheit – 6x3 - stellt sicher, dass die Portionen korrekt in die Trays der nachgelagerten Tiefziehmaschine übergeben werden und die Siegelnähte dabei sauber bleiben.

Die gesamte Anlage wurde für eine Leistung von 12 mal 18 Packungen pro Minute ausgelegt. Die Nennfüllgewichte der Endverpackung liegen hier bei 75g bis 125g. Der erreichte Mittelwert, entscheidendes Kriterium für das Giveaway, entspricht hierbei exakt dem Nennfüllgewicht. Die Standardabweichung beläuft sich bei 125g Nennfüllgewicht auf ca. 1,3g. Jörg Timpe ist mit den Ergebnissen äußerst zufrieden: „MULTIPOND hält was es verspricht.“

Die hygienische Auslegung der Waage ist Basis für eine schnelle und einfache Reinigung. Standardmäßig haben alle Mehrkopfwaagen der J-Generation die Schutzart IP 69.. Die Waage wird täglich einer kompletten Nassreinigung unterzogen. Hierbei wird die Waage buchstäblich „unter Wasser“ gesetzt, so Timpe. Die schnelle und werkzeuglose Entnahme der produktführenden Teile reduziert die Stillstandzeiten der Anlage aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten auf ein absolutes Minimum. Eine zusätzlich auf der Bühne installierte Waschwand der Firma Gröneweg vereinfacht den Reinigungsprozess auch um ein Vielfaches.

„Die kurzen Wege und Instanzen waren für die Projektrealisierung von sehr großem Vorteil. MULTIPOND stand uns hier mit seiner langjährigen Erfahrung beim Verwiegen schwierigster Produkte mit seinem geballten Wissen als Partner beratend zur Seite.“, so Jörg Timpe. Die äußerst positiven Erfahrungen aus der Vergangenheit mit der Firma MULTIPOND waren ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium bei Reinert. So handelt es sich bei der Waage um die bereits fünfte Mehrkopfwaage von MULTIPOND. Alle MULTIPOND-Anlagen laufen nahezu störungsfrei und sind absolut zuverlässig. Der exzellente Service vor Ort war ein weiterer entscheidender Pluspunkt für MULTIPOND.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Das Giveaway von 6% auf 0,4% Reduziert: Englischer Kartoffelverarbeiter baut auf MULTIPOND

Pressemitteilung,

BRANSTON POTATOES: DAS GIVEAWAY VON 6% AUF 0,4% REDUZIERT: Englischer Kartoffelverarbeiter baut auf MULTIPOND

Frische Kartoffeln, Pflanzkartoffeln, veredelte Kartoffeln, fertig zubereitete Kartoffelprodukte…… Branston Potatoes gehört zu den größten Kartoffelverarbeitern im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen wurde 1968 gegründet und verarbeitet jährlich etwa 350.000 Tonnen rohe Kartoffeln an den insgesamt drei Standorten. Ein kontinuierliches Wachstum zeichnet den großartigen Erfolg des Unternehmens. Nach wie vor noch auf das Abpacken von frischen Kartoffeln spezialisiert, läuft man jedoch auch hier nicht dem Trend zu verzehrfertig abgepackten Gemüseprodukten hinterher. So hat man erst kürzlich eine neue Verpackungslinie für das Abpacken der in England sehr beliebten „Crispy Slices“ – frittierte Kartoffelscheiben - angeschafft. Herzstück der Linie ist eine 14-Kopf-Mehrkopfwaage von MULTIPOND. Bei der Linie handelt es sich um eine Schalenlinie, welche sich im High-Care-Bereich des Werks befindet. Die Schalen werden mit 500g der „Crispy Slices“ befüllt. Künftig sollen auch weitere Produkte mittels dieser Linie verpackt werden wie etwa Rosmarinkartoffeln oder etwa diverse Süßkartoffelprodukte, welche derzeit noch per Hand abgepackt werden. Insgesamt werden in dem Werk 300.000 Packungen pro Woche abgepackt, wobei 76.000 Packungen mit der neuen Linie abgepackt werden.

SECHS MAL SCHNELLER

Zuvor wurden die „Crispy Slices“ per Hand abgepackt. Durch Inbetriebnahme der neuen Linie wurde die Anzahl der Mitarbeiter an dieser Linie von acht auf vier Personen reduziert. Wurden die Packungen zuvor mit einer Geschwindigkeit von 12 Packungen pro Minute abgepackt, so sind es heute mit Einsatz der Anlage kontinuierliche 77 Packungen pro Minute. Dies bedeutet, dass die Linie nun sechs Mal schneller arbeitet als zuvor mit der Hälfte an Mitarbeitern. Durch Einsatz der MULTIPOND Mehrkopfwaage, dem Herzstück der Linie, wurde das Giveaway von zuvor 6% auf 0,4% reduziert. Richard Heppleston, General Manager, zeigt sich mit den Ergebnissen höchst zufrieden: „Aufgrund der enormen Reduzierung des Giveaways und der Halbierung der Personalkosten ist die Investition innerhalb kürzester Zeit amortisiert.“ Die Linie läuft sieben Tage die Woche eine Schicht. Zuvor wurde mehr als doppelt soviel Zeit für das Abpacken benötigt, wobei hier auch noch die Produktionsmenge um 30% geringer war. Die Zahlen sprechen für sich. So ist bereits eine weitere Linie mit einer Mehrkopfwaage von MULTIPOND in Planung, um den Verpackungsprozess weiterhin zu optimieren.

HÖCHSTE GENAUIGKEIT UND VERFÜGBARKEIT

Beim Wägesystem handelt es sich um eine MULTIPOND Mehrkopfwaage vom Typ MP 14-2400/1250-H. Alle produktführenden Teile wurden exakt auf die Produktionsanforderungen und auf die zu verwiegenden Produkte angepasst um einen perfekten Produktfluss zu ermöglichen. Oben auf dem Wägesystem angekommen wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Hier ermittelt der Computer nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über den Trichterauslauf mittels Sammelbehälter an den Schwenktrichter übergeben, welcher die Portionen auf das von MULTIPOND individuell konzipierte Übergabesystem verteilt. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. Die Waage wird selbst den höchsten Hygieneanforderungen im Lebensmittelbereich gerecht. Zuletzt übergibt das Übergabesystem die fertigen Portionen an die Schalen.

EINFACHE BEDIENOBERFLÄCHE

Bedient wird die Waage über einen bedienerfreundlichen Color- Touch-Screen-Monitor. Richard Heppleston hierzu: „Durch die einfache Bedienoberfläche können unsere Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit die Waagen von MULTIPOND bedienen, was für uns von enormer Bedeutung ist. Ich selbst habe Erfahrungen als Operator an MULTIPOND-Waagen in den beiden Unternehmen, wo ich zuvor gearbeitet habe, gesammelt, was zu meiner Überzeugung von MULTIPOND erheblich beigetragen hat. Ebenso steht der Name MULTIPOND für mich für exzellente Zuverlässigkeit, sowie höchste Genauigkeit bei gleichzeitig höchster Geschwindigkeit. Es ist einfach das Gesamtpaket.“ Die gesamte Installation der Linie wurde von MULTIPOND geplant und vor Ort durchgeführt und verlief ohne jegliche Probleme. Der Service von MULTIPOND ist einzigartig, was ich auch aufgrund meiner Erfahrungen in den vorherigen Unternehmen sagen kann. „Wenn man jemanden braucht, ist sofort jemand vor Ort. Allerdings hatten wir noch keinerlei Servicebedarf, da die insgesamt drei MULITPOND-Waagen seit dem ersten Tag problemlos laufen. Die Zusammenarbeit gestaltet sich einfach und unkompliziert, die Betreuung durch das Unternehmen ist genial.“, so Richard Heppleston.

ENGINEERED AND MANUFACTURED IN GERMANY

MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten. Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Biobauer optimiert Verpackungsprozess - und setzt auf Wägetechnik von MULTIPOND

Pressemitteilung,

RIVERFORD: BIOBAUER OPTIMIERT VERPACKUNGSPROZESS -
und setzt auf Wägetechnik von MULTIPOND

Aus dem anfangs gegründeten Unternehmen, das aus einem Mann und seiner Schubkarre bestand, ist heute eine preisgekrönte Liefergesellschaft von Biokisten geworden. Die wöchentlich wechselnden Kisten werden mit saisonalem Gemüse, Salat und Obst aus der Region befüllt. Fairer Umgang mit Produzenten, Lieferanten,Mitarbeitern und Kunden, sowie Verantwortung und Achtung der Umwelt liegen dem Unternehmen seit Anbeginn am Herzen. Rund 47.000 Biokisten werden wöchentlich an Haushalte in England und Wales geliefert. Insgesamt arbeiten rund 500 Mitarbeiter für Riverford. Vertrieben werden die Produkte ausschließlich in England.

Bisher wurden alle Produkte per Hand verwogen. Hier konnten mit drei Mitarbeitern bis zu 15 Verpackungen pro Minute abgepackt werden. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage vom Markt war man bei Riverford dazu gezwungen,den Output zu erhöhen. So holte man sich diverse Angebote für Mehrkopfwaagen ein. „Für uns war hier MULTIPOND ganz klar der Favorit.“, so James Mac Gregor, General Manager. „MULTIPOND konnte als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen unsere weite Produktpalette abdecken. Insbesondere die großen Mangoldblätter stellten für die anderen Hersteller von Mehrkopfwaagen ein riesen Problem im vollautomatischen Handling dar. MULTIPOND ist für das vollautomatische Verwiegen anspruchvollster Produkte bekannt. Wir haben hier auf die große Erfahrung des Unternehmens mit derartigen Produkten gesetzt.“

HÖCHSTE GENAUIGKEIT UND VERFÜGBARKEIT

So wurde erst kürzlich eine MULTIPOND Mehrkopfwaage vomTyp MP-14-9600-2500-H-UL installiert. Die unterschiedlichsten Produkte, angefangen bei Salat über Mangoldblätter bis hin zu diversen Gemüsesorten sollen hiermit vollautomatisch verwogen werden. Das Produkt wird über Förderbänder dem Wägesystem zugeführt. Oben auf der Waage angekommen wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter gefördert. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht von 50g bis zu 500g, je nach Produkt und Verpackung, entspricht. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgt das vollautomatische Kalibrieren der eigengefertigten Wägezellen mittels Kalibriergewicht. MULTIPONDmacht dies als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen weltweit –vollautomatisch, kontinuierlich und während der Produktion. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen mittels Sammelbehälter an die Schlauchbeutelmaschine übergeben. Die Linie läuft konstant mit bis zu 56 Wägungen pro Minute, abhängig von Produkt und Nennfüllgewicht. Der Mittelwert, welcher das entscheidende Kriterium für das Giveaway ist, liegt hier beimaximal 0,1% über dem Nennfüllgewicht und die Standardabweichung beträgt weniger als 1% des zu erzielenden Nennfüllgewichts. Zuletzt gelangt das verpackte Produkt via Förderband zu einer Sammelstelle. Dort werden die Packungen von einem Mitarbeiter auf die Biokisten verteilt und mit anderen Zutaten vervollständigt.

EINFACHE BEDIENFÜHRUNG UND LOGISCHER AUFBAU

Die Bedienung der Waage erfolgt über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Alle produktführenden Teile wurden exakt auf die Produktionsanforderungen und die zu verwiegenden Produkte angepasst um einen idealen Produktfluss zu garantieren. JohnPhilip, Production Supervisor:“ Wir sind vor allem von dem perfekten Handling der Waage unserer unterschiedlichsten Produkten begeistert. Auch die äußerst einfache Bedienführung und der logische Aufbau der Bedieneinheit sind ein großer Pluspunkt für MULTIPOND.“ Bei Riverford werden an 5 Tagen pro Woche im Einschichtbetrieb Biokisten gefüllt. Täglich werden etwa 15.000 Packungen verwogen und verpackt. Direkt neben der Maschine wurden Waschwände installiert, um so die Maschinen der Nassreinigung einfach und sicher unterziehen zu können. Wie bei allen MULTIPOND Mehrkopfwaagen sorgt auch hier die schnelle und werkzeuglose Entnahme der produktführenden Teile für eine Reduzierung der Stillstandszeit aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten. James MacGregor zeigt sich höchst zufrieden mit der Betreuung vor Ort durch die Tochtergesellschaft MULTIPOND UK. „Das geballte Wissen, die großartige Unterstützung und der schnelle Service von MULTIPOND ist einfach großartig. Wir fühlen uns bestens aufgehoben und haben sehr großes Vertrauen in die Marke MULTIPOND und das Team in England. Hier wird sogar Sonntagmorgen auf unsere Probleme reagiert. Wir sehen MULTIPOND als sehr starken Partner von Riverford“.

ENGINEERED AND MANUFACTURED IN GERMANY

MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten. Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

 

 

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Effizienz und Präzision - 30% schneller und 5% genauer!

Pressemitteilung,

Polnischer Gewürzverarbeiter setzt auf MULTIPOND
Die Prymat-Gruppe ist umsatzmäßig Marktführer bei der Herstellung von Gewürzen und Gewürzmischungen. Das 30 Jahre alte Traditionsunternehmen stellt rund 5.000 verschiedene Produkte her. Monatlich werden etwa 2.000 Tonnen produziert. Zur dynamischen Entwicklung der Prymat-Gruppe tragen vor allem die enormen Investitionen in den Maschinenpark, neue Technologien und die Infrastruktur bei. Einer der signifikanten Schritte zur Steigerung der Konkurrenzfähigkeit in der Produktion war der Kauf von Mehrkopfwaagen, wodurch die Prozessgeschwindigkeit enorm verbessert und gleichzeitig eine höhere Wiegegenauigkeit erreicht werden konnte.

Das Verwiegen von Gewürzen mit niedriger Schüttdichte ist mit den größten Herausforderungen verbunden. Größtes Problem ist hierbei das geringe Gewicht des Produkts. Insbesondere das vollautomatische Verwiegen von Majoran stellt eine spezielle  Herausforderung dar. So war man auf der Suche nach neuen Lösungen und kam über eine Messe mit dem Mehrkopfwaagenhersteller MULTIPOND in Kontakt. Prymat hierzu: „MULTIPOND war uns schon ein Begriff. Das Unternehmen war bei uns dafür bekannt, selbst schwierigste Produkte schnell und genau verwiegen zu können. Die Waage von der Stange gibt es dort nicht, hier baut man auf individuelle Speziallösungen.“ Es folgten diverse Tests am deutschen Hauptsitz des Unternehmens, wo man Prymat von der hohen Qualität, Leistung und Genauigkeit der MULTIPOND-Systeme überzeugen konnte. Zum Einsatz kommt nun eine 16-Kopf-Waage von MULTIPOND mit speziell abgestimmten produktführenden Teilen, um selbst schwierigste Produkte wie etwa Majoran schnell und genau verwiegen zu können. Insgesamt werden etwa 200 verschiedene Produkte mit der Waage verwogen.

Effizienz und Präzision - 30% schneller und 5% genauer!

Bis vor Kurzem wurden die Prymat-Produkte von Mehrkopfwaagen des Wettbewerbes verwogen. Mit Inbetriebnahme der MULTIPOND Waage konnte die Genauigkeit wesentlich verbessert werden. 100.000 Packungen mit Gewürzen werden pro Tag auf der Linie verwogen und verpackt. Dies bedeutet, dass die Linie nun 30% schneller arbeitet als zuvor. Durch den Einsatz der MULTIPOND Mehrkopfwaage, dem Herzstück der Linie, wurde das Giveaway von 6% auf weniger als 1% reduziert. Prymat zeigt sich mit den Ergebnissen höchst zufrieden: „MULTIPOND hält, was es verspricht. Die Genauigkeiten sind sagenhaft, die Investition hat sich innerhalb kürzester Zeit bezahlt gemacht. Jetzt können wir schnell und genau wiegen.“ Aufgrund dieser Tatsachen wurden die beiden weiteren Mehrkopfwaagen der Konkurrenz ebenso durch Waagen von MULTIPOND ersetzt.

optimale anpassung an die kundenanforderung für Beste performance

Beim Wägesystem handelt es sich um eine MULTIPOND Mehrkopfwaage vom Typ MP-16-1000-400-H-UL in einer speziellen Ausführung. Alle produktführenden Teile wurden exakt auf die zu verwiegenden Produkte angepasst, um einen perfekten Produktfluss zu ermöglichen. Oben auf dem Wägesystem angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Hier ermittelt der Computer nun aus Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über produktspezifische Einzelrutschen an den Sammelbehälter und an die Verpackungsmaschine weitergegeben. Die speziellen Einzelrutschen gehören genauso wie die Behälter mit Messerkante zu der vorher genannten Sonderausführung, mit der eine schnelle und genaue Verwiegung sehr schwieriger Produkte ermöglicht wird. Zusätzlich wurden alle Wägesysteme mit Staubeinhausungen versehen. Die Linie läuft fünf Tage pro Woche im 3-Schicht-Betrieb.

Eine einfache und werkzeuglose Entnahme der produktführenden Teile war ein wichtiges Anforderungskriterium, um die Reinigungszeiten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

anwenderoptimierte benutzeroberfläche

Bedient wird die Waage über einen bedienerfreundlichen Touch-Screen-Monitor. Prymat hierzu: „Durch die einfache Bedienoberfläche konnten unsere Mitarbeiter innerhalb kürzester die Waagen von MULTIPOND bedienen. Ebenso steht der Name MULTIPOND bei uns für exzellente Zuverlässigkeit, sowie höchste Genauigkeit bei gleichzeitig höchster Geschwindigkeit. Das Gesamtpaket wird durch den schnellen und zuverlässigen Service und die Robustheit der Maschinen abgerundet.“

Die gesamte Installation der Linie wurde von Prymat geplant und vor Ort durchgeführt und verlief einwandfrei. Prymat schätzt an MULTIPOND vor allem den schnellen Service. Dieser Punkt war ein großes Entscheidungskriterium für den Kauf einer MULTIPOND Mehrkopfwaage. Die Zusammenarbeit gestaltete sich vom ersten Tag an problemlos. „Die Betreuung durch das Unternehmen und die im Land vorhandene Vertretung ist einfach und unkompliziert“, bestätigt Prymat.   

MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 250 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten. Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

VETIPAK IMMER EINEN SCHRITT VORAUS

Pressemitteilung,

Lohnverpacker weiter auf Erfolgskurs

Vetipak: Das 1997 gegründete Unternehmen hat sich als Dienstleister auf das Verpacken von unterschiedlichsten Produkten aus dem Lebensmittelsektor, angefangen bei Fertigsuppen über diverse Süßwaren bis hin zu Tierfutter, spezialisiert. Zu den Partnern gehören zahlreiche A-Brands sowie diverse Private Labels.
Das Unternehmen sieht die Kundenbeziehung als Partnerschaft. „Immer einen Schritt voraus“ lautet das Credi des Unternehmens – so auch bei technischem Equipment. Mit einem eigenen Engineering-Team ist Vetipak ständig darum bemüht, Lösungen für die unterschiedlichsten und komplexen Anforderungen seiner Kunden zu finden und diese möglichst zeitnah umzusetzen. So beträgt die Projektierungszeit im Durchschnitt gerade einmal drei Monate, was ein Höchstmaß an Flexibilität der Technik voraussetzt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen etwa 650 Mitarbeiter an den vier Standorten in den Niederlanden. Der große Erfolg des Unternehmens und das damit einhergehende, kontinuierliche Wachstum erfordern den Ausbau der Unternehmensgruppe – so wird in Kürze ein weiteres Werk in Polen eröffnet.
Die hohen Ansprüche in Bezug auf Qualität im Unternehmen spiegeln sich auch in der Auswahl der Lieferanten wieder. Mark van der Burgt, Chief Commercial Officer, hierzu: „Wenn wir investieren, dann ausschließlich in „A-Brands“ und Qualität.“ So setzt man bei Mehrkopfwaagen ausschließlich auf MULTIPOND – dem “Bentley“ unter den Mehrkopfwaagen, so van der Burgt.
Zur Erweiterung der Kapazitäten wurde erst kürzlich eine weitere MULTIPOND Mehrkopfwaage für Mischungen von bis zu vier verschiedenen Komponenten vom Typ MP 24-1000-400-H-S5 für das Werk in Oss (Südniederlande) beschafft. Es handelt sich hierbei bereits um das neunte Wägesystem von MULTIPOND.

HÖCHSTE GENAUIGKEIT UND GESCHWINDIGKEIT

Über vier MULTIPOND Beschickungseinheiten gelangen die zu verwiegenden Produkte auf die Waage. Oben auf der Waage angekommen, werden die Produkte über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Nach dem Wägevorgang wird die Teilportion über spezielle Schwenktrichter in die darunter angeordneten Zwischenbehälter abgegeben. Der Einsatz der Zwischenbehälter erhöht die Anzahl der möglichen Kombinationen enorm, was letztendlich Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeiten ist. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht ent¬spricht bzw. am nächsten kommt. Zuletzt werden die fertigen gewichts- bzw. stückgenauen Portionen, je nach Anwendung, an den Sammelbehälter abgegeben, welcher diese an die nachgeschaltete Schlauchbeutelmaschine übergibt.
Die Nennfüllgewichte an dieser Linie liegen je nach Produkt zwischen 10g und 400g. Die Standardabweichung liegt unter 0,3% und der Mittelwert entspricht dem
zu erzielenden Nennfüllgewicht. Die Linie läuft konstant mit bis zu 140 Wägungen pro Minute.
Bedient wird das System über einen benutzerfreundlichen Color- Touch-Screen Monitor. Rens van de Rakt, Packaging Technologist, hierzu: „Die Einarbeitungszeit der Bediener an der MULTIPOND Maschine ist wesentlich geringer im Vergleich zu sämtlichen Anlagen, welche in unserem Werk installiert sind. Das übersichtliche HMI trägt hierzu einen großen Teil bei.“

MULTIFLEXIBLE WÄGESYSTEME

Alle bei Vetipak installierten MULTIPOND Wägesysteme sind multiflexibel ausgelegt, um auf die unterschiedlichsten Kundenanforderungen schnell und unkompliziert reagieren zu können. Schließlich gilt es, Produkte mit unterschiedlichsten Eigenschaften - angefangen bei Schokolade bis hin zu Hundefutter, schnell und genau zu verwiegen. Rens van de Rakt, Packaging Technologist bei Vetipak, hierzu: „Ein Höchstmaß an Flexibilität und Zuverlässigkeit ist der Anspruch an unsere Maschinen. Wir müssen extrem schnell auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren können – dies setzen wir auch bei unseren Systemlieferanten voraus. Bei MULTIPOND sind wir hier bestens aufgehoben.“
„MULTIPOND steht uns als Premium-Partner mit exzellentem Know-How und jahrzehntelanger Erfahrung zur Seite.“, so Mark van der Burgt. „Wir werden hier hervorragend durch die niederländische Tochtergesellschaft betreut. Schnelle Reaktionszeiten und die flachen Hierarchien der Unternehmens stellen für uns ein riesen Benefit dar.“

ENGINEERED AND MANUFACTURED IN GERMANY

MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten. Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

IFFA 2016 Preview

Pressemitteilung,

Die  obersten Gebote in der fleischverarbeitenden Industrie sind mehr denn je Sicherheit, Qualität und Hygiene, denn auch Verbraucher verlangen immer mehr hygienisch einwandfreie und sicher hergestellte Produkte. Diese hohen Ansprüche betreffen sowohl die dort tätigen Mitarbeiter, als auch die eingesetzten Maschinen, Anlagen und Zubehörteile. Da  vor allem tierische Produkte häufig schnell mit Keimen oder auch Krankheitserregern kontaminiert sind, zählt der Fleisch- und Geflügelbereich zu einem der anspruchsvollsten in der Lebensmittelindustrie.
MULTIPOND hat schon jetzt die passende Lösung für eine Herausforderung, mit der sich Maschinenbauer und Lebensmittelhersteller zukünftig auseinandersetzen müssen. Die neue J-Generation von MULTIPOND wurde speziell für den Einsatz in Bereichen mit extrem hohen Hygieneanforderungen entwickelt und realisiert. Genau diese Waage wird MULTIPOND auf der diesjährigen Messe IFFA in Frankfurt präsentieren.
Da die Reinigbarkeit der Materialien, Oberflächen und konstruktiven Elemente als zentraler Punkt zu sehen ist, spielt die Bauteilegestaltung eine große Rolle. MULTIPOND folgt hier den einfachsten Konstruktionsprinzipien und vermeidet konstruktive Schwachstellen, die hygienebezogene Gefährdungen begünstigen würden.
Die Vermeidung von Toträumen, Sprühschatten und Hinterschneidungen gilt als Grundprinzip der neuen J-Generation, was Basis für eine schnelle und einfache Reinigung ist. Bei der Konstruktion der Maschinen wurde auf eine erhöhte Neigung aller ebenen Flächen geachtet, um so das Ablaufen von Flüssigkeiten zu erreichen. Die Neigungswinkel wurden dabei jedoch so gehalten, dass beispielsweise Desinfektionsmittel einwirken können und nicht zu schnell abfließen.
Hygienisches Design bis ins kleinste Detail: sämtliche offenstehende Gewinde werden bei der neuen Waagengeneration durch eigens entwickelte Hygieneschrauben sicher und dicht verschlossen. Ebenso wurde auch bei der Anbringung des Logos und des Typenschildes auf eine hygienische Variante gesetzt. All diese Punkte sind nur wenige der Eigenschaften der neuen J-Generation in Richtung hygienisches Design.
Da vor allem auch die konsequente Umsetzung von Normen und Richtlinien immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist MULTIPOND sogar noch einen Schritt weiter in Richtung Hygiene gegangen. So ist die neue J-Generation mit der Schutzart IP69 versehen. Diese Schutzart garantiert eine staubdichte Maschine und erlaubt die Reinigung durch Hochdruckreiniger. Sie wurde im Gegensatz zur Konkurrenz von MULTIPOND ohne die Erzeugung von Überdruck in der Maschine erreicht.
Um das Paket zu vervollständigen, wird auf der IFFA in Frankfurt neben der Waage ein komplett neu konstruiertes hygienisches Übergabesystem gezeigt. Dieses wurde, genauso wie die J-Waage, nach neusten hygienischen Anforderungen gebaut. Sämtliche bewegliche Teile wurden durch spezielle hygienisch geformte Abstreifer abgedichtet. Auch wird bei dem Übergabesystem auf das Vermeiden von Sprühschatten geachtet und die Radien so gestaltet, dass eine sichere, schnelle und einfache Reinigung gewährleistet ist. Die Antriebe sind rein elektrisch gestaltet, um so eine flexible Aufstellung der Maschine gewährleisten zu können. Als weiterer Pluspunkt für das komplette Übergabesystem ist die FDA-Zulassung zu sehen.
Mit Einführung der neuen J-Generation und des hygienischen Übergabesystems stellt MULTIPOND erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis. Alle Komponenten, von der Wägezelle bis hin zum Rahmen einer MULTIPOND Waage, werden im Standort Waldkraiburg gefertigt, präzise aufeinander abgestimmt und montiert. Damit verdient eine MULTIPOND Mehrkopfwaage zu Recht den Zusatz „Made in Germany“.
MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 65 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern
weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die
optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten.
Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie
über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den
USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

www.multipond.com
IFFA, Halle 11.0 Stand C28

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Neue J-Generation

Pressemitteilung,

MULTIPOND führt neue Mehrkopfwaagengeneration ein. Mit der zukunftsweisenden J-Generation setzt die Firma MULTIPOND neue Maßstäbe in der Wägetechnik und präsentiert pünktlich zur Interpack 2014 eine Kombinationswaage, die weltweit auch hygienisch einen Benchmark in der Industrie setzt.
Das Thema Hygiene wird bei der neuen J-Generation komplett neu definiert. Laut Industrieexperten aus den USA ist MULTIPOND mit dem neuen hygienischen Design der Industrie einen weiten Schritt voraus. Die komplette konstruktive Ausführung, angefangen beim Rahmendesign, über die Monitorhalterung bis hin zum Behälterdesign, wurde hierbei überarbeitet und neu entwickelt und entspricht nun selbst den strengsten hygienischen Vorschriften weltweit. Ohne doppelte Flächen, Spalten, Tot- und Hohlräume bietet die neue Waagengeneration die Möglichkeit der einfachen Reinigung. Bei der Produktion wird komplett auf den Einsatz von Aluminium verzichtet. Auch im Hinblick auf Material sind somit alle Voraussetzungen für eine zukunftsweisende Wägetechnik in der Nahrungsmittelindustrie gegeben.
Bei der neuen Waagengeneration sind nun alle Wägezellen mit einer patentierten magnetfeldgeregelten Aufprallimpulsreduzierung „MAGiiR“ versehen. Hierdurch wird die Messwerterfassungszeit um bis zu 30% reduziert, wodurch mehr Behälter für die Kombinationsfindung zur Verfügung stehen. In Verbindung mit dem inzwischen bewährten, lernfähigen adaptiven Filter werden Messwerterfassungszeiten um bis zu 60% verringert. Somit können Wägesysteme mit geringeren Kopfzahlen eingesetzt werden und höhere Taktleistungen erzielt werden.
Eine komplett neue Steuer- und Bedieneinheit „BDE-14“ macht die neue Generation zu einem „Gewinner für die Bediener“. Neue Übersichtsseiten und Funktionen vereinfachen die Bedienung und Steuerung der Waage. Die Einarbeitungszeit für Bediener wird aufgrund einfachster Bedienführung auf ein absolutes Minimum reduziert. Dank 8-fach erhöhter Rechenleistung können die Haupt- und Nebentasks effektiver und schneller bewältigt werden.
Die neue intelligente Waagensteuerung ermöglicht ein eigenständiges Erkennen und Beheben von Problemen durch lernfähiges Verhalten der Waage.  
Ein weiteres Feature der neuen J-Generation ist die patentierte „Argus-01“ Kamera. Die 3D-Kamera dient der genaueren Erfassung der Produktverteilung auf dem Verteilteller und den Dosierrinnen und ermöglicht so eine kontrollierte Vorverteilung zu den Vorratsbehältern. Produktanhäufungen oder Lücken werden sofort nach dem Entstehen erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet. Überfüllungen und häufiges Nachdosieren werden vermieden und durch kontrolliert konstante Produktverteilung eine stabile Funktion der automatischen Waage garantiert. „Argus-01“ liefert gleichzeitig auch ein Videobild und ersetzt dadurch die bisherige Kameraoption VK-xx. In vielen Fällen kann auch auf die Verwendung von Vorwaagen bzw. Ultraschallsonden verzichtet werden.
Präzision beim Verwiegen ist seit Jahren das Erfolgsgeheimnis der MULTIPOND Waagen weltweit.
Mit Einführung der neuen Waagengeneration stellt MULTIPOND Wägetechnik erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis. Eine MULTIPOND Präzisionswaage hält was sie verspricht. Alle Komponenten, von der Wägezelle bis zum Rahmen einer MULTIPOND Waage, werden im Haus gefertigt, präzise aufeinander abgestimmt und montiert. Damit verdient eine MULTIPOND Mehrkopfwaage zu Recht auch den Zusatz „Made in Germany“.
Die neue J-Generation der MULTIPOND-Mehrkopfwaagen wird nun erstmals auf der Interpack 2014 in Düsseldorf präsentiert.
MULTIPOND Wägetechnik ist eine Vertriebstochter der ATOMA GmbH. Die 1947 gegründete Firma mit Sitz in Bayern entwickelt bereits seit 1963 automatische Waagen und Wägesysteme für die Verpackungsindustrie. Die gesamte Entwicklung und Fertigung erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben und vor Ort betreut.

www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Innovation aus Deutschland – die neue MULTIPOND Mehrkopfwaage der Serie 400 macht die Verpackungsindustrie zum Gewinner.

Pressemitteilung,

Aufgrund des großartigen Erfolgs der 28-Kopf-Waage hat MULTIPOND nun die High-Speed-Serie 400 durch eine 36-Kopf-Waage erweitert. Nach langer Erprobungsphase der 28-Kopf-Waage in der Praxis ist sie nun da, die neue 36-Kopf-Waage der Serie 400.  Die neue Mehrkopfwaage made in Germany eignet sich nun auch bestens zum Verwiegen von höheren Gewichten bis 100g bei extrem hoher Leistung und gleichzeitig höchster Genauigkeit.
Mit bis zu 500 realistischen Wägungen pro Minute in Kombination mit einer entsprechenden Verpackungsmaschine handelt es sich bei der MP 36-400/400-C um die weltweit schnellste Kombinationswaage ihrer Art. Die kompakte Bauform bei 36-Köpfen hat es ermöglicht, höchste Leistung auf kleinstem Raum unterzubringen. Die kleinen (0,4l) Behälter aus detektierbaren Kunststoff mit ihrem geringen Eigengewicht leisten ebenso ihren Beitrag zur Erzielung höchster Geschwindigkeiten. Wahlweise können hier auch je nach Produktanforderung eigens hierfür entwickelte Metallbehälter eingesetzt werden. Die gesamte Konstruktion der Waage entspricht selbst den höchsten Hygieneanforderungen aus dem Lebensmittelbereich.
So eignet sich die Hochgeschwindigkeitswaage ideal zum Verwiegen von Suppenkomponenten mit bis zu sechs Komponenten sowie diversen Süßwaren wie etwa klebrige Gummiartikel und andere kleinstückige Produkte. Die Maschine wurde so ausgelegt, dass selbst ein Einsatz im Nassbereich keinerlei Problem darstellt.
Auch bei dieser neuen 36-Kopf-Mehrkopfwaage stellt MULTIPOND Wägetechnik erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis. Bei MULTIPOND Wägetechnik hält der Name „Made in Germany“ was er verspricht. Alle Komponenten, von der Wägezelle bis zum Rahmen einer MULTIPOND Waage, werden im Haus gefertigt, präzise aufeinander abgestimmt und montiert. Damit verdient eine MULTIPOND Meerkopfwaage zu Recht den Zusatz „Made in Germany“.
Präzision beim Verwiegen ist seit Jahren das Erfolgsgeheimnis der MULTIPOND Waagen weltweit. Die neue 36-Kopf Waage funktioniert nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Colour-Touch-Screen-Monitor. Ein Produktwechsel ist ohne größeren Aufwand möglich, da alle produktführenden Teile einfach und ohne Werkzeug ausgetauscht werden können. Die produktspezifische Anpassung der Teile ermöglicht das Verwiegen selbst schwierigster Produkte bei optimaler Leistung und Gewichtsgenauigkeit.
Durch die Kombination der Waage mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem „Twin Doppel-Schwenk-Ente“ werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter Konzepten bis zu 40% höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt.
MULTIPOND Wägetechnik ist eine Vertriebstochter der ATOMA GmbH. Die 1947 gegründete Firma mit Sitz in Bayern entwickelt bereits seit 1963 automatische Waagen und Wägesysteme für die Verpackungsindustrie. Die gesamte Entwicklung und Fertigung erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben und vor Ort betreut.

www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Neue Lösung für das Abscheiden von Zucker

Pressemitteilung,

MULTIPOND hat nun eine neue Lösung für das Abscheiden von Zucker beim Verwiegen von
gezuckerten Produkten mittels Mehrkopfwaage entwickelt. Diese simple jedoch effektive Lösung wurde erstmals auf der Interpack 2014 in Düsseldorf präsentiert.
Die Lösung eignet sich ideal für das Verwiegen von gezuckerten Gummiartikeln aus dem Süßwarenbereich. Hierbei wird der Zucker am Ende der Dosierrinnen mittels speziell konstruierter Auslässe aus dem System geschleust. Über die Auslässe wird der Zucker an einen rotierenden Ring übergeben, dem sogenannten „Zuckerring“ und via Vakuum abgezogen. Die Mehrkopfwaage arbeitet nach dem bewährten System und wird hierdurch nicht beeinflusst. Diese Lösung ist auch nachrüstbar für bestehende Maschinen und ergänzt somit das Lieferprogramm für die entsprechenden Produkte.
MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 65 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten. Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt
über den Hauptsitz in Deutschland, sowie über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich,
den Niederlanden, England und den USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND immer einen Schritt voraus - einzigartige Lösung zum schnellen und sicheren Verpacken von Tube-Pack Beutel (bereits zum Patent angemeldet)

Pressemitteilung,

Ein Trend, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut: schmale, lange Beutel, etwas größer als ein Schokoriegel, die sogenannten Tube-Pack Verpackungen. Klein und handlich, ideal als Snack für zwischendurch, was in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle im Alltag eines jeden spielt. Ebenso die sogenannten „100-Kalorien-Packungen“, kleine Portionen zur eingeschränkten Kalorienzufuhr. Immer mehr Lebensmittelhersteller setzen auf diese Trends und so werden zunehmend mehr und mehr Produkte wie etwa Gummibären, Nüsse, getrocknete Früchte, , diverse Cerealien etc. in derartigen Verpackungen angeboten.
Als Marketingkonzept sind diese Produkte sicherlich nicht mehr aus den Supermärkten oder Tankstellen, häufig in Kassennähe platziert, wegzudenken – jedoch stellt dies eine große Herausforderung an die Verpackungstechnik. Bei den vertikalen Beutelmaschinen stößt man hier bisher oft an die Grenzen der Technik. Aufgrund des kleinen Durchmessers des Formatrohrs kommt es bei hohen Geschwindigkeiten häufig zu Verblockungen (Verstopfungen), weshalb derartige Verpackungsanlagen oftmals nicht besonders produktiv sind.
MULTIPOND hat hierfür ein neues patentiertes Sammelbehälterkonzept entwickelt und stellt somit erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis. Ziel war eine Vorformatierung der Portionen um eine Verblockung im Einfülltrichter der Schlauchbeutelmaschine zu vermeiden.
Um das Produkt vorformatieren zu können, entspricht der Durchmesser des Sammelbehälters dem Durchmesser des Formatrohres der Schlauchbeutelmaschine. Durch einen speziellen Mechanismus am Sammelbehälter werden gleichzeitig die Klappen geöffnet, sowie der  Durchmesser der Sammelbehälterzarge vergrößert. Dadurch kann das vorformatierte Produkt schnell und sicher in die Schlauchbeutelmaschine übergeben werden. Nennfüllgewichte von bis zu 100 g bei einer Leistung von bis zu 110 Wägungen pro Minute sind möglich.
MULTIPOND ist ein seit Gründung inhabergeführtes deutsches Unternehmen. Mit mehr als 65 Jahren Erfahrung in industrieller Wägetechnik sind wir der Vorreiter in der Industrie. Unser Erfolg basiert auf dem hohen qualitativen und technischen Standard unserer Wägesysteme. Wir setzen ganz bewusst auf eine hohe Fertigungstiefe sowie Produktion ausschließlich in Deutschland. Das Thema Kundenorientierung haben wir uns zur Unternehmensmaxime gemacht. So setzt ein Team aus mehr als 200 Mitarbeitern weltweit alles daran, unseren Kunden aus dem Food- und Non-Food-Bereich stets die optimale, individuelle Lösung, exakt zugeschnitten auf deren Anforderungen, zu bieten.
Vertrieb, Projektierung und Service erfolgt über den Hauptsitz in Deutschland, sowie
über die vier Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden, England und den
USA und ein weltweites Vertreternetzwerk.

www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND als Vorreiter im Hygienic-Design für Mehrkopfwaagen

Pressemitteilung,

Die sich ständig verschärfenden Vorschriften und Anforderungen für Hygiene im Maschinenbau waren für MULTIPOND der Anlass, sich verstärkt mit dem Thema auseinander zu setzen. Der bereits vorgestellte Technologieträger MP 14-3800/1250-H-UL-SD1/VA hat dies bereits eindrucksvoll bewiesen.
Um weiterhin auf dem neuesten Stand der Anforderungen zu bleiben, ist MULTIPOND nun Mitglied im EHEDG. Die europäische Organisation ist eine Expertengemeinschaft von Maschinen- und Komponentenherstellern, Fachleuten aus der Nahrungsmittelindustrie sowie von Forschungsinstituten und Gesundheitsbehörden.
Die Hauptaufgabe der EHEDG besteht darin, zur hygienegerechten Konstruktion und Gestaltung in allen Bereichen der Nahrungsmittelproduktion beizutragen und damit eine sichere Herstellung von Lebensmitteln zu gewährleisten. Desweiteren unterstützt die Organisation die europäische Gesetzgebung und deren Forderung nach hygienischer Handhabung, Verarbeitung und Verpackung von Nahrungsmitteln mit Hilfe von hygienegerechten Maschinen sowie in einem hygienischen Umfeld gemäß EU-Richtlinien.
Der aktive Erfahrungsaustausch mit den verschiedenen Herstellern sowie der Zugriff auf die neuesten Guidelines ermöglichen es MULTIPOND die vorhandenen Konstruktionen auf den aktuellen Stand der Technik zu halten und neue Ansätze zu finden.
Weitergehende Informationen zur Organisation und eine Mitgliederliste sind auf der Website www.ehedg.org/index.php?lang=de zu finden
MULTIPOND Wägetechnik ist eine Vertriebstochter der ATOMA GmbH. Die 1947 gegründete Firma mit Sitz in Bayern entwickelt bereits seit 1963 automatische Waagen und Wägesysteme für die Verpackungsindustrie. Die gesamte Entwicklung und Fertigung erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben und vor Ort betreut.
www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

„Made in Germany“ hält was es verspricht Innovation aus Deutschland

Pressemitteilung,

Aufgrund des großartigen Erfolgs der 28-Kopf-Waage hat MULTIPOND nun die High-Speed-Serie 400 durch eine 36-Kopf-Waage erweitert. Nach langer Erprobungsphase der 28-Kopf-Waage in der Praxis ist sie nun da, die neue 36-Kopf-Waage der Serie 400.  Die neue Mehrkopfwaage made in Germany eignet sich nun auch bestens zum Verwiegen von höheren Gewichten bis 100g bei extrem hoher Leistung und gleichzeitig höchster Genauigkeit.
Mit bis zu 500 realistischen Wägungen pro Minute in Kombination mit einer entsprechenden Verpackungsmaschine handelt es sich bei der MP 36-400/400-C um die weltweit schnellste Kombinationswaage ihrer Art. Die kompakte Bauform bei 36-Köpfen hat es ermöglicht, höchste Leistung auf kleinstem Raum unterzubringen. Die kleinen (0,4l) Behälter aus detektierbaren Kunststoff mit ihrem geringen Eigengewicht leisten ebenso ihren Beitrag zur Erzielung höchster Geschwindigkeiten. Wahlweise können hier auch je nach Produktanforderung eigens hierfür entwickelte Metallbehälter eingesetzt werden. Die gesamte Konstruktion der Waage entspricht selbst den höchsten Hygieneanforderungen aus dem Lebensmittelbereich.
So eignet sich die Hochgeschwindigkeitswaage ideal zum Verwiegen von Suppenkomponenten mit bis zu sechs Komponenten sowie diversen Süßwaren wie etwa klebrige Gummiartikel und andere kleinstückige Produkte. Die Maschine wurde so ausgelegt, dass selbst ein Einsatz im Nassbereich keinerlei Problem darstellt.
Auch bei dieser neuen 36-Kopf-Mehrkopfwaage stellt MULTIPOND Wägetechnik erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis. Bei MULTIPOND Wägetechnik hält der Name „Made in Germany“ was er verspricht. Alle Komponenten, von der Wägezelle bis zum Rahmen einer MULTIPOND Waage, werden im Haus gefertigt, präzise aufeinander abgestimmt und montiert. Damit verdient eine MULTIPOND Mehrkopfwaage zu Recht den Zusatz „Made in Germany“.
Präzision beim Verwiegen ist seit Jahren das Erfolgsgeheimnis der MULTIPOND Waagen weltweit. Die neue 36-Kopf Waage funktioniert nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Colour-Touch-Screen-Monitor. Ein Produktwechsel ist ohne größeren Aufwand möglich, da alle produktführenden Teile einfach und ohne Werkzeug ausgetauscht werden können. Die produktspezifische Anpassung der Teile ermöglicht das Verwiegen selbst schwierigster Produkte bei optimaler Leistung und Gewichtsgenauigkeit.
Durch die Kombination der Waage mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem „Twin Doppel-Schwenk-Ente“ werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter Konzepten bis zu 40% höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt.
MULTIPOND Wägetechnik ist eine Vertriebstochter der ATOMA GmbH. Die 1947 gegründete Firma mit Sitz in Bayern entwickelt bereits seit 1963 automatische Waagen und Wägesysteme für die Verpackungsindustrie. Die gesamte Entwicklung und Fertigung erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben und vor Ort betreut.
www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Muscheln auf das Gramm genau – Niederländischer Muschelzüchter setzt bei Wägetechnik ausschließlich auf MULTIPOND

Pressemitteilung,

So wurde die Verpackungsanlage erst kürzlich von vier auf sechs  Linien ausgebaut. Bei der Wägetechnik hat man hier ausschließlich auf MULTIPOND gesetzt. So wurden erst kürzlich zwei weitere Mehrkopfwaagen vom Typ MP 14-3800/1250-H angeschafft. Geschäftsleiter und Inhaber Bram Verwijs zeigt sich mit dem Ergebnis höchst zufrieden: „Bei der Wägetechnik verlassen wir uns ausschließlich auf die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND – und das schon von Beginn an. Hier hatten wir noch nie ein Problem. Die Genauigkeiten sind ausgezeichnet, was bei unserem hochwertigen Produkt ein wichtiges Kriterium ist. Auch in Puncto Service werden wir hier bestens unterstützt.“
Die Muscheln werden hauptsächlich in Trays und Beutel abgepackt.  Diese werden nach dem Waschprozess über Bänder den einzelnen Wägesystemen von MULTIPOND zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Anschließend werden die fertigen gewichtsgenauen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben und zuletzt an die Verpackungsmaschine  - Horizontale Traylinien von Tramper - abgegeben. Die Nennfüllgewichte liegen hier zwischen 50 g und 10.000g, wobei hier meist keinerlei Untergewichte erlaubt sind, da die Muscheln nach dem Abpacken naturgemäß noch Wasser verlieren. So beträgt die Standardabweichung weniger als 0,4%. „Das Thema Genauigkeit spielt bei unseren Produkten aus dem Hochpreissegment eine enorm wichtige Rolle.“, so Bram Verwijs. „Diesem Anspruch kommen die MULTIPOND Anlagen einfach bestens nach.“ Die gesamte Linie läuft mit einer Leistung von bis zu 68 Schalen pro Minute. Alternativ können die Muscheln auch in Beutel abgefüllt werden. Hierfür werden die Abfüllanlagen lediglich unter die Waagen geschoben, wodurch ein schneller Wechsel jederzeit möglich ist.
Alle produktführenden Teile wurden exakt den Anforderungen der hochwertigen Muscheln angepasst. So wurde beispielsweise im Trichter ein eigens für diese Applikation entwickelter Wasserablauf integriert. Alle Teile sind einfach und schnell ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung zu entnehmen. Bedient wird das System über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Eine einfache Bedienführung des Systems gestaltet die Arbeit mit den Systemen unkompliziert. So kommen die Mitarbeiter schnell und problemlos mit den Maschinen klar.
Auch Danielle Westerweel vom Marketing & Sales zeigt sich höchstzufrieden mit den Ergebnissen: „Die hohe Zuverlässigkeit der Systeme gibt uns enorme Sicherheit. Flexibilität spielt in unserem Unternehmen eine äußerst wichtige Rolle – die Leadzeiten sind enorm kurz. Teilweise liegen zwischen Auftragseingang und Auslieferung nur wenige Stunden. Da muss man sich zu 100% darauf verlassen können, dass alles perfekt läuft. Dies ist mit Sicherheit einer der Hauptgründe, warum wir beim Herzstück der Verpackungsanlagen – dem Wägesystem – auf den unserer Meinung nach besten Hersteller von Mehrkopfwaagen setzen, nämlich auf die Systeme von MULTIPOND. Hier wissen wir zu 100%, dass wir uns darauf verlassen können.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.
www.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND UK am neuen Standort High Wycombe

Pressemitteilung,

Das energieeffiziente Gebäude bietet den Mitarbeitern neben großzügigen Büro- und Besprechungsräumen die Möglichkeit zusammen mit Kunden Versuche im Technikum durchzuführen.
Im angrenzenden Besprechungsraum, der mit neuester Kommunikations- und Präsentationstechnik ausgestattet ist, können die Ergebnisse gleich besprochen und Projekte durchgeplant werden.
Das neue Gebäude bietet neben modernster Einrichtung auch eine verbesserte Verkehrsanbindung und ist leichter zu erreichen.
Laut Arline Houston und Dave Gill spiegelt der neue Standort das hervorragende Image der Marke am englischen Markt wieder und entspricht mit der Ausstattung und Farbgestaltung exakt der CI von MULTIPOND.
MP UK bearbeitet mit 14 Mitarbeitern den englischen Markt seit über 20 Jahren und konnte sich über die Zeit eine stabile und erfolgreiche Basis aufbauen. Die strategische Ausrichtung der vergangenen Jahre ist simpel aber auch bindend für die Zukunft: „Committed to our customer´s demands“. Geoff Tandy, Geschäftsleiter bei MULTIPOND UK, sieht es als stetes Ziel, den Kunden ein Optimum an innovativen Lösungen und neuesten Technologien in partnerschaftlicher Zusammenarbeit zu liefern. Von der Projektierung bis hin zum Start-Up stehen wir in enger Verbindung mit dem Kunden und helfen dabei, Prozesse zu optimieren.
 Auch für die Zukunft ist man sehr zuversichtlich, weiterhin als verlässlicher Systempartner für die Industrie aufzutreten und weitere Geschäftsfelder zu erobern.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Cerealienverarbeiter Brüggen baut auf Qualität von MULTIPOND

Pressemitteilung,

Mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten und einer Jahresproduktion von über 100.000 Tonnen zählt die Firma H. & J. Brüggen KG zu den führenden und am schnellsten wachsenden Cerealienherstellern weltweit.
Die große Produktpalette des Herstellers setzt ein Höchstmaß an Flexibilität in der Produktion und Endverpackung voraus. Aus gutem Grund setzt das Unternehmen beim Verwiegen der Produkte deshalb auf die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND. Mehrere installierte Maschinen an den insgesamt vier Produktionsstandorten in Deutschland, Polen und Frankreich sprechen für sich. Erst kürzlich wurde eine weitere Mehrkopfwaage vom Typ 3601-FFC-S5 im Werk Lübeck installiert.
Bei dem Wägesystem handelt es sich um eine 36-Kopf-Speicherwaage, welche zum Verwiegen von verschiedenen  Cerealien-Mischungen, mit bis zu drei Komponenten bei  Nennfüllgewichten bis zu 1.000g, eingesetzt wird. Entscheidend für die Anschaffung der Mehrkopfwaage bei Brüggen war, die einzelnen Teilkomponenten im exakt richtigen Mischungsverhältnis in die Verpackung zu übergeben.
Die einzelnen Komponenten der Mischungen werden hierbei über MULTIPOND Vibrationsrinnen der Waage zugeführt. Ultraschallsonden oberhalb der Produkttrennung sorgen im Bereich der Vibrationszuführung für eine  gleichmäßige Produktzufuhr zur Waage.
Die Waage ist zum Einen mit einer 4-fach Produkttrennung im Bereich der Produktzuführung ausgestattet, zum Anderen besitzt sie zwei separate Ausläufe zum gleichzeitigen Bestücken von zwei vertikalen Schlauchbeutelmaschinen.
Um auch schwierige, klebrige Produkte problemlos verwiegen zu können, wurden einzelne Sektoren – Dosierrinnen sowie Rutschen - mit einer speziellen Oberfläche versehen. Andere, leicht zu dosierenden Produkte benötigen diese Oberfläche nicht. Als Grundfunktionen sind in der Waagensoftware standardmäßig das Kombinieren, Mischen, Zählen und Dosieren  hinterlegt. Die hier beschriebene Waage arbeitet vorwiegend in einer Kombination aus  Kombinations- und  Dosiermodus.  So werden - je nach Anwendung – die Zielgewichte ein oder mehrerer Teilkomponenten im traditionellen Kombinationsmodus bestimmt, wogegen die Gewichte anderer Teilkomponenten im sogenannten Dosiermodus bestimmt werden.
 „Mit einer der Gründe, warum man bei Brüggen immer wieder auf die Wägesysteme von MULTIPOND zurückgreift, liegt in dem Höchstmaß an Flexibilität im Bezug auf die Waagensoftware“, so Stephan von Melle, Technischer Leiter des Unternehmens. „Der Entwicklungsfaktor ist in diesem Bereich so hoch angesiedelt, wie bei kaum einen anderen Anbieter. Unsere eigenen Ideen und Vorstellung zu den einzelnen Projekten werden hier immer hundertprozentig umgesetzt. Jedoch sind Software- und Bedienführung aller Systeme so gestaltet, dass diese einfach zu bedienen sind.“
Nach dem  eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über die beiden Trichterausläufe an die beiden Schlauchbeutelmaschinen übergeben. Mit der von Brüggen geforderten Taktzahl ist das Leistungspotential  der Mehrkopfwaage allerdings noch nicht ausgeschöpft.
Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. „Mit ihrer hohen Zuverlässigkeit und Effektivität stellt das System sicherlich das Herzstück für die Linienverfügbarkeit dar“, so von Melle.
Ebenso zeigt sich Stephan von Melle auch Höchstzufrieden mit der gesamten Zusammenarbeit: „Die Zusammenarbeit mit MULTIPOND geschieht auf sehr hohem Niveau. Besonders vorteilhaft sind hier die kurzen Wege und Instanzen der Abläufe und das entsprechend schnelle Reagieren des Sondermaschinenbauherstellers. Die fachliche und beratende Unterstützung der MULTIPOND Service Mitarbeiter hat bereits zu einigen Optimierungsprozessen in unserer Endverpackung beigetragen.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND investiert weiter in die Zukunft; Neue Vertriebs- und Servicegebäude zur Optimierung der Kunden- und Marktbetreuung

Pressemitteilung,

Das auf die Produktion und den Vertrieb von Mehrkopfwaagen spezialisierte deutsche Unternehmen MULTIPOND wird auch in diesem Jahr wieder auf sämtlichen Messen in Europa und USA vertreten sein. Am Markt positioniert sich das Unternehmen als der führende Innovator und Sondermaschinenbauer  im Bereich der Wägetechnik. Um seine Kunden weiterhin optimal bedienen zu können investiert das Unternehmen 3 Millionen Euro in den Produktionsstandort Deutschland sowie weitere 1,5 Millionen US-Dollar in den Vertriebs- und Servicestandort Green Bay-WI / USA.
So wird am deutschen Hauptsitz des Unternehmens in der Nähe von München eine weitere Produktionshalle sowie ein neues Technikum inklusive Klimakammer gebaut. Die amerikanische Tochtergesellschaft bezieht im August `12 ihr eigenes, neuerrichtetes Vertriebs-und Servicegebäude mit ca. 2.400 m² Nutzfläche.
Geschäftsführer für den Bereich Marketing / Vertrieb Wilhelm Krämer hierzu:
Insgesamt betrachten wir die künftige Entwicklung und unsere Marktchancen als sehr positiv. Insbesondere am US-Markt zeigt sich ein äußerst positiver Trend für die Zukunft. Nach nun fast 15 Jahren eigener Präsenz, Marktbearbeitung und Weiterentwicklung ist unser Team auf einem absoluten Top-Niveau. Immer mehr A-Brands aus dem Lebensmittelsektor bauen nun auch hier auf das Know-How und die Erfahrung von MULTIPOND. Die Investition in den US-Standort ist eine logische Konsequenz unseres Erfolges und eine Verpflichtung gegenüber unseren Kunden, Partnern und dem eigenen Personal.
Wir werden uns auch in Zukunft weiterhin auf die Produktion von „maßgeschneiderten“ Mehrkopfwaagen konzentrieren – die „Waage von der Stange“ wird es bei uns nie geben. Die Produktion der vor- und nachgelagerten Modulen wie unsere Vibrationsrinnen und Übergabesysteme sehen wir als eine weitere Kernkompetenz, welche auch in Zukunft weiterentwickelt wird.
Dank exzellenter Beziehungen und Partnerschaften mit den wichtigsten OEM`s aus dem Bereich der Verpackungstechnik können wir auch jederzeit komplette Linien projektieren und realisieren. So kommen wir dem Anspruch unserer Kunden nach, nur einen Ansprechpartner und Koordinator für die Umsetzung von Projekten zu haben.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Vollautomatisches Verwiegen von hochwertigen Nordseekrabben

Pressemitteilung,

Das 1976 gegründete norddeutsche Familienunternehmen de Beer GmbH & Co. Krabbenhandels-KG ist eines der wenigen deutschen Unternehmen, welches sich auf den Handel von Nordseekrabben spezialisiert hat. Beliefert wird das Unternehmen von 35 Fischkuttern, wobei hiervon 7 in Firmenbesitz sind. Insgesamt arbeiten 120 Mitarbeiter für den Krabbenspezialisten. Vertrieben werden die Produkte ausschließlich in Deutschland. Zu den Kunden gehören Fischgeschäfte, Feinkostläden, Supermarktketten und Salatfabriken. Wöchentlich werden 10 bis 12 Tonnen Krabbenfleisch abgepackt. Im Zuge eines Optimierungsprozesses wurde ein neues Werksgebäude für die Endverpackung gebaut. Zuvor wurden die Krabben teilweise noch per Hand abgepackt, es war lediglich ein Wägesystem von MULTIPOND bereits installiert. Kürzlich kamen noch weitere hinzu, um den Verpackungsprozess weiter zu automatisieren. „Aufgrund der guten Erfahrungen haben wir bei der Wahl des Herstellers wieder auf MULTIPOND gesetzt.“, so Dirk de Beer.
So wurde erst kürzlich ein weiteres Wägesystem vom Typ MP 14-2400/1250-H in Kombination mit einer Tiefziehmaschine im neuen Werksgebäude in Greetsiel installiert. Insgesamt werden mit dieser Linie wöchentlich 5 bis 7 Tonnen des hochwertigen Produkts in Schalen abgepackt, wobei die Verpackungsanlage lediglich an 3 Tagen pro Woche läuft.
Die Krabben werden über ein Band dem Wägesystem zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Anschließend werden die fertigen gewichtsgenauen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben und zuletzt mittels eines maßgeschneiderten Übergabesystems auf die Schalen verteilt. Die Nennfüllgewichte liegen hier zwischen 100 g und 1.000g, wobei die Standardabweichung kleiner 0,5% ist und der Mittelwert dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht. „Der Punkt Genauigkeit spielt bei einem derartig teuren Produkt eine enorm wichtige Rolle für uns.“, so Bernd de Beer. „Diesem Anspruch kommen die MULTIPOND Anlagen bestens nach.“ Die gesamte Linie läuft mit einer Leistung von bis zu 68 Schalen pro Minute, abhängig von Nennfüllgewicht und Format des Übergabesytems.
Alle produktführenden Teile wurden exakt den Anforderungen der hochwertigen Nordseekrabben angepasst, um so einen perfekten Produktfluss zu gewährleisten.  Diese sind einfach und schnell ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung zu entnehmen. Das Übergabesystem wurde als flexibles System ausgelegt. Formatwechsel (2x1, 2x2, 4x2-fach Format) sind schnell und ohne großen Aufwand möglich.  Bedient wird das System über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Bernd de Beer hierzu: „Die einfache Bedienführung des Systems gestaltet die Arbeit mit den Systemen unkompliziert. So kommen unsere Mitarbeiter schnell und problemlos mit den Maschinen klar.“
Geschäftsführer Dirk de Beer zeigt sich höchstzufrieden mit dem Ergebnis: „Das System läuft ohne Probleme.  Aufgrund der Robustheit und der hohen Zuverlässigkeit der Systeme benötigen wir nahezu keine Unterstützung durch den Service.  Liegt jedoch mal ein Problem vor, so wird hier umgehend gehandelt.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Bergia-Frites baut beim Verwiegen seiner Kartoffelspezialitäten auf die Qualität von MULTIPOND

Pressemitteilung,

Das 1931 gegründete niederländische Familienunternehmen Bergia-Frites ist ein innovativer Hersteller von frittierten Kartoffelspezialitäten. Das Unternehmen begann zunächst mit der Produktion und dem Vertrieb von frischer frittierter Kartoffelware. Aufgrund der veränderten Anforderungen vom Markt werden heute ausschließlich Tiefkühlprodukte für Fritteuse, Mikrowellenherd, Combi-Dampfgarer und Regenerativofen produziert. Insgesamt arbeiten etwa 43 Mitarbeiter für den Kartoffelspezialisten mit Sitz in Roermond. Im Zuge eines Optimierungsprozesses wurde erst kürzlich ein neues Werk für die Endverpackung gebaut. Wenn es um das Verwiegen seiner hochwertigen Kartoffelprodukte geht, setzt Geschäftsleiter Edgar Meeuwissen ausschließlich auf die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND.
So wurden erst kürzlich fünf Wägesysteme vom Typ MP 16-7100/2500-H im neuen Werk installiert. Die Systeme wurden mit Schlauchbeutelmaschinen kombiniert. Insgesamt werden hier täglich etwa 300 Tonnen frittierte Kartoffelprodukte abgepackt, wobei die Kapazitäten hiermit noch lange nicht ausgeschöpft sind. Während die Produktion im 3-Schicht-Betrieb arbeitet, werden die Produkte durch die höchst moderne Verpackungsanlage präzise und äußerst schnell in einer Schicht verwogen und verpackt.
Die fertigen, tiefgekühlten Produkte werden über ein hoch modernes Vibrationsrundlaufsystem den fünf Wägesystemen zugeführt. Oben auf der Waage angekommen, wird das Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Zuletzt werden die fertigen Portionen an den Sammelbehälter abgegeben, welcher diese exakt mittig in das Formatrohr der Schlauchbeutelmaschine abwirft.
Einer der Gründe, warum man sich hier für die Anschaffung von Mehrkopfwaagen von MULTIPOND entschieden hat liegt in der Tatsache, dass hierbei ein enorm großer Gewichtsbereich abzudecken ist – die zu verwiegenden Nennfüllgewichte liegen zwischen 100 g und 5.000 g. Hier war MULTIPOND der einzige Hersteller, welcher dies mit einer Eichzulassung für den gesamten Gewichtsbereich, umsetzen konnte. Die Leistung liegt pro Waage, abhängig vom Nennfüllgewicht, zwischen 60 und 100 Wägungen pro Minute.
 
Desweiteren war von großem Vorteil, dass MULTIPOND Benelux B.V. eine zertifizierte Eichzulassung hat, weshalb auf den Einsatz von Kontrollwaagen verzichtet werden konnte und hierdurch auch erheblich Kosten eingespart werden konnten. Dies ist natürlich nur aufgrund der sehr hohen Genauigkeit der MULTIPOND Waagen möglich.
 
Geschäftsführer Edgar Meeuwissen ist auch höchstzufrieden mit den Wägeergebnissen: „In Punkto Genauigkeit fahren wir nun wesentlich besser aufgestellt. Wir sparen nun bis zu 4 g pro Packung im Vergleich zu zuvor ein. So liegt der Mittelwert am Ende des Tages exakt beim zu erzielenden Nennfüllgewicht.“
Alle produktführenden Teile sind schnell und ohne Werkzeug entnehmbar und wurden exakt auf die Anforderungen der zu verwiegenden Produkte abgestimmt, um so einen perfekten Produktfluss sicherzustellen. Das System wird über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor bedient. Edgar Meeuwissen hierzu: „Eine einfache und schnelle Bedienung der Wägesysteme war ein enorm wichtiges Kriterium für uns. Unsere  Mitarbeiter waren äußerst schnell mit der Handhabung und Bedienung der Maschinen vertraut.“
Das Bergia-Frites Team fühlt sich bei MULTIPOND einfach gut aufgehoben. Auch in Punkto Service und Support vor Ort wird man hier bestens bedient, so Edgar Meeuwissen.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Niederländischer Marktführer setzt auf neue Schalenlinie von MULTIPOND Wägetechnik

Pressemitteilung,


Vezet ist eines der größten Gemüse und Obst verarbeitenden Unternehmen der Niederlande und Marktführer im Bereich der frisch geschnittenen, pfannenfertigen Gemüsesorten.
Diese äußerst moderne Gemüseschneiderei bietet ein Sortiment aus ca. 250 verschiedenen Produkten. Das Familienunternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, der beste und fortschrittlichste Erfinder und Produzent, sowie der beliebteste Anbieter von vorgewaschenem und geschnittenen Obst und Gemüse zu sein. Derzeit werden jährlich etwa 220 Millionen Beutel abgepackt, wovon ca. 180 Millionen Beutel an die niederländische Supermarktkette Albert Heijn geliefert werden. Die Ziele des Unternehmens sind hoch - so gilt es die Beutelanzahl für das gesamte Unternehmen in den nächsten 5 Jahren auf über 300 Millionen Beutel zu erhöhen. Im Zuge dessen gilt es, neue Kapazitäten zu schaffen und weiter zu automatisieren. So wurde erst kürzlich eine weitere Linie zum Abpacken von Fertigsalaten in Betrieb genommen, wobei man bei den Wägesystemen ausschließlich auf die bereits vorhandenen guten Erfahrungen mit MULTIPOND gebaut hat.
Bei der Linie handelt es sich um eine Schalenlinie, welche sich im High-Care-Bereich des Werks befindet. Die Schalen sollen mit diversen Fertigsalaten, bestehend aus einer Hauptkomponente wie etwa diverse Blattsalate oder gekochte Nudeln und mehreren Salattoppings wie beispielsweise Garnelen, Hühnchen, Mozzarella, Oliven, Ananas, Mandarinen bis hin zu Beef Stückchen und gebackenem Ei, befüllt werden. Die Nennfüllgewichte liegen hier, abhängig vom Produkt, zwischen 10 g und 150 g. Geschäftsleiter Hans Boshuizen hierzu: „Beim Abpacken derartiger Produkte wird die Forderung vom Markt nach Schalen immer größer. Deshalb war es unerlässlich, in eine weitere Schalenlinie zu investieren. Ebenso kamen unsere hochgesteckten Ziele für nächstes Jahr hinzu. Die Anforderungen an die Linie waren also simpel: Wir wollten hier einfach die beste und schnellste Linie im Werk haben – und da kam dann MULTIPOND als langjähriger Partner mit seiner Projektkompetenz ins Spiel.“
Die gesamte Linie besteht aus insgesamt sechs Abfüllstellen, wobei drei automatisiert sind und drei per Hand abgefüllt werden. Bei den drei Wägesystemen handelt es sich um eine 14-Kopf Mehrkopfwaage vom Typ MP 14-3800/1250-H zum Verwiegen der Hauptkomponenten und zwei 10-Kopf Waagen vom Typ MP 10-1000/400-H, welche die Toppings abfüllen. Die Wägesysteme wurden oberhalb der Decke platziert, wobei die Trichter direkt in die Decke eingebaut wurden. Ein speziell auf diesen Einsatz angefertigtes 3-spuriges Übergabesystem verteilt die fertigen Portionen zuletzt auf die Schalen.
Alle produktführenden Teile wurden exakt auf die Produktionsanforderungen und auf die zu verwiegenden Produkte angepasst um einen perfekten Produktfluss zu ermöglichen. Oben auf den Wägesystemen angekommen werden die Produkte über die radial angeordneten  Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Hier ermittelt der Computer nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über den Trichterauslauf mittels Sammelbehälter an den Schwenktrichter übergeben, welcher die Portionen auf das Übergabesystem verteilt. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit  sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen.
Die drei Systeme werden den höchsten Hygieneanforderungen im Salatsektor gerecht. Bedient werden die Waagen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor. Sam Mos, Produktionsleiter hierzu: „Durch die einfache Bedienoberfläche können unsere  Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit die Waagen von MULTIPOND bedienen, was für uns von enormer Bedeutung ist. Die Zuverlässigkeit der Maschinen sind genial.“ Nicht umsonst hat das Unternehmen bereits 26 MULTIPOND Mehrkopfwaagen installiert. Auch Geschäftsleiter Hans Boshuizen zeigt sich höchst zufrieden mit den Ergebnissen: „Betrachtet man alle Faktoren wie Giveaway, Zuverlässigkeit, Ersatzteilbedarf und Personalkosten, so rechnen sich die MULTIPOND Systeme innerhalb kürzester Zeit.“ So ist hier über die Jahre eine Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen entstanden. Weitere Projekte in naher Zukunft sind bereits angedacht.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Präzisionswaagen zum Verwiegen von geriebenem Emmentaler, MULTIPOND Wägetechnik mit einem Höchstmaß an Effizienz in der Verpackungsindustrie

Pressemitteilung,

Das 1921 gegründete Familienunternehmen Fromager Savoyard Sas ist spezialisiert auf die Veredelung, Verpackung und den Verkauf von französischem Emmentaler. Jährlich werden hier etwa 6.000 t – 7.000 t Käse abgepackt, wobei die Kapazität bei 10.000 t liegt. Je nach Auftragslage sind zwischen 33 und 43 Mitarbeiter am Werk in Montmélian beschäftigt.  
Die Zusammenarbeit des Käseherstellers (ehemalig Dominici) mit MULTIPOND reicht über Jahrzehnte zurück. Jacques Dominici, Inhaber des Unternehmens ist überzeugt von den Wägesystemen von MULTIPOND: „Die Mehrkopfwaagen des Unternehmens ermöglichen uns ein Höchstmaß an Flexibilität und werden somit den steigenden Anforderungen der heutigen Zeit am besten gerecht. MULTIPOND war in diesem Bereich schon immer einen Schritt voraus.“ So wurde erst kürzlich eine weitere MULTIPOND Mehrkopfwaage vom Typ MP 20-2400/1250-H (2x10) zum Verwiegen von ungepudertem Reibekäse installiert.
Der geriebene Käse wird über ein patentiertes Liftvac Bandfördersystem zur Waage transportiert. Ein höhenverstellbarer Spezialzylinder oberhalb des Verteiltellers sorgt für eine gleichmäßige Produktverteilung auf den Dosierrinnen, was Basis für höchste Geschwindigkeit und Genauigkeit ist. Da ungepuderter Reibekäse äußerst klebrig ist, wurden die Dosierrinnen mit einem Strukturblech und einer speziellen Teflonbeschichtung versehen, um so einen idealen Produktfluss zu ermöglichen. Über die radial angeordneten Dosierrinnen gelangt der Käse zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. Ein Computer ermittelt nun aus den einzelnen Teilmengen in den Wägebehältern diejenige Kombination, welche dem zu erzie¬lenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt.
Durch die Kombination des Wägesystems mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem „SB-DSE“ werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter-Konzepten bis zu 40 % höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt. Das System arbeitet gleichzeitig im Füll- und Übergabevorgang. Ebenso verfügt die „SB-DSE“ über eine Auswurf-Option von Fehlgewichten, wobei diese bei Fromager Savoyard abgeschaltet wurde, da es hier keinerlei Auswürfe gab, so Produktionsleiter Laprevote. Einer der größten Vorteile dieses Systems liegt in der exakt mittigen Übergabe der Portionen in das Formatrohr der Verpackungsmaschine, in diesem Fall eine Schlauchbeutelmaschine von Bosch. Somit kommen die Portionen nicht mit dem Formatrohr in Berührung und gelangen so kompakt in die Verpackungsmaschine.
Steuerung und Bedienung erfolgen über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Alle produktführenden Teile sind einfach und ohne Werkzeug zur Reinigung, Produktwechsel und Wartung zu entnehmen. Die Maschine wird einmal pro Tag mit Luft und einmal pro Woche nass gereinigt.
Durchschnittlich werden mit dem System etwa 3 Millionen Beutel (mit Nennfüllgewichten zwischen 200 g und 1.000 g) pro Monat verpackt. Die Waage läuft im 2-Schicht-Betrieb mit etwa 100 Wägungen pro Minute, wobei das System hiermit noch nicht voll ausgelastet ist. Produktionsleiter Laprevote hierzu: „Wir legen einen hohen Wert auf Beuteldichte, weshalb wir die Geschwindigkeit auf 100 Wägungen pro Minute beschränkt haben. Bei 3 Millionen Beuteln haben wir hier maximal 1 Reklamation aufgrund eines undichten Beutels, womit wir mehr als zufrieden sind. Wir haben immer schon unser Augenmerk auf einen hohen Qualitätsstandard gelegt, weshalb wir uns bei MULTIPOND bestens aufgehoben fühlen. Ebenso funktioniert die Zusammenarbeit mit dem MULTIPOND Service einwandfrei – zur schnellen Hilfe steht uns der Telefon-Support jederzeit zur Verfügung. Ein weiteres maßgebendes Kriterium für uns ist die nahe und schnelle Ersatzteilversorgung.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Präzisionswaagen MULTIPOND Wägetechnik für neue Lösungen beim Verwiegen von pulvriger und granularer Produkte

Pressemitteilung,

MULTIPOND`s neue Lösung für das Verwiegen pulvriger und granularer ProdukteMULTIPOND bringt eine neue Dosierwaage vom Typ DW xx-6100/2500-H auf den Markt und stellt damit erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis.
Nach langer Entwicklungsphase wird die Waage nun erstmals auf der Messe Interpack 2011 in Düsseldorf präsentiert. Das neue Wägesystem eignet sich optimal zum Verwiegen freifließender Produkte wie etwa Pulver oder Granulate.
Das System ist als 2-, 3-, 4- und 6-Kopfwaage erhältlich. Bei der Dosierwaage werden die Nennfüllgewichte nicht, wie es bei Kombinationswaagen üblich ist, aus mehreren Behältern miteinander kombiniert, sondern mit einem einzigen Wägebehälter erzielt. So arbeiten alle 2 bis 6 Systeme als „eigenständige“ Wäge- bzw. Dosiersysteme.
Die Produktzufuhr zu den jeweiligen radial angeordneten Wägesystemen erfolgt hierbei in der Regel aus einem zentralen Bunker oberhalb des Systems. Das Produkt gelangt  ohne Einsatz von Vibrationstechnik (gravimetrisch) über die 2 bis 6 Kanäle des Vorfülltrichters in die einzelnen Dosierbehälter. Das permanent angestaute Produkt fließt durch den veränderbaren Querschnitt der motorisch angesteuerten Dosierklappen in die Wägebehälter. Um ein Höchstmaß an Genauigkeit bei gleichzeitig höchster Geschwindigkeit erzielen zu können, wird das Nennfüllgewicht mittels Grob- und Feinstromstellung der Dosierklappen gewichtsgenau dosiert. Die speziell doppelt verriegelten Klappen der Wägebehälter garantieren durch ihre besondere Bauart eine höchstmögliche Dichtigkeit, wodurch kein Nachrieseln des Produkts möglich ist und das Giveaway auf ein absolutes Minimum reduziert wird. Anschließend werden die fertigen Portionen in den Sammelbehälter abgeworfen und gelangen von hier mittels Übergabesystem in die Endverpackung.
Leistungstechnisch ist das System auf bis zu 30 Wägungen pro Wägekopf ausgelegt, abhängig von Produkt und Nennfüllgewicht. Das Portionsvolumen beläuft sich hierbei auf maximal 2.500 g pro Wägekopf.
Die Vorteile liegen hierbei auf der Hand: Aufgrund der speziellen Bauform (Einhausung) ist die Maschine bestens für pulvrige und granulare Produkte geeignet. Alle produktführenden Teile werden für den produktindividuellen Einsatz optimiert und sind schnell und ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung zu entnehmen. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Colour-Touch-Screen-Monitor. Programmierung und Leistungsauswertung sind einfach und ohne großen Aufwand durchzuführen. Die automatische Kalibrierung über eingebaute Kalibriergewichte garantieren höchste Genauigkeit. Eine Fernwartung mittels Video und LAN ist jederzeit möglich.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.


Interpack 2011, Halle 15, Stand 15A03
Hier finden Sie das Datenblatt mit allen technischen Informationen zum Download:

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Bis zu 10 g Produkteinsparung pro Packung beim Verwiegen von Wildgulasch

Pressemitteilung,

Geflügel, Wild und Fertiggerichte - das sind die Geschäftsbereiche von GETI WILBA. Das norddeutsche Unternehmen aus Bremervörde besitzt eine lange Tradition insbesondere in der Veredelung von Hühnern und Hasen. Die Herstellung von Tiefkühl-Fertiggerichten ist ein besonders wachstumsstarkes Segment. GETI WILBA beliefert die Lebensmittelindustrie, Großverbraucher, den Zustellgroßhandel sowie den Heimdienst und den Lebensmitteleinzelhandel. Die Stärke des Marktauftritts liegt in der besonderen Qualität, die aus der sorgfältigen Auswahl und Behandlung der Rohstoffe und den hohen Produktions-Standards resultiert. GETI WILBA versteht sich als Tiefkühlspezialist, der vom lebenden Tier bis hin zum Endprodukt alles aus einer Hand bietet. Dank modernster Herstellungstechnologien entwickelt GETI WILBA immer wieder Produkte, die dem Markt neue Impulse geben. In den fünf Werken werden insgesamt über 800 Mitarbeiter beschäftigt.
Im Wildbetrieb in Bremervörde wurde das Wildgulasch (Nennfüllgewichte: 150 g – 400 g, wobei die Stückgewichte zwischen 25 g und 50 g variieren) bis vor kurzem per Hand von 7 Mitarbeitern verwogen und abgepackt. Hier war man dann auf der Suche nach einer produktschonenden und genauen Automatisierungslösung. So wurden Lösungsansätze von diversen Herstellern von Mehrkopfwaagen eingeholt, wobei MULTIPOND hierfür den besten Lösungsansatz erbrachte. Die Experten empfahlen hierfür den Einsatz einer halbautomatischen Linear-Mehrkopfwaage vom Typ SAL 10-3100/2500-H, welche erst kürzlich installiert wurde.
Der Betriebsleiter der Wildabteilung, Jens Almstadt, zeigt sich mit dem Ergebnis höchst zufrieden: „Im Vergleich zu vorher wiegen wir nun um bis zu 10 g genauer pro Packung. Täglich werden mit der Anlage 7.000 Packungen verwogen. Wenn man das hochrechnet, hat sich die Maschine innerhalb kürzester Zeit amortisiert.“
Die Waage wird von zwei Bedienern bedient. Diese befüllen die Vorfüllbehälter via Arbeitstisch mit dem Gulaschfleisch. Anschließend übergibt die Waage diese von den Vorfüllbehältern in die Wägebehälter ab, wo die Nennfüllgewichte mittels Teilmengenkombinationsprinzip ermittelt werden. Nun werden die Teilportionen auf zwei darunter angeordnete Bandeinheiten abgeworfen, welche die Teilportionen zum Sammelbehälter weitertransportieren. Bei Fehlgewichten ändert die Bandeinheit lediglich die Laufrichtung und wirft die Fehlportion in ein Auffangbehältnis ab. Zuletzt wirft der Sammelbehälter die fertigen Portionen auf eine weitere Bandeinheit zum Endverpacken ab.
Ein wichtiges Kriterium für die Anschaffung der Mehrkopfwaage war es, eine große Bandbreite an Produkten damit verwiegen zu können. So können hiermit beispielsweise auch die beliebten Hirschsteaks oder Rehkeulen verwogen werden.
Prinzipiell eignen sich Waagen dieser Serie bestens zum Verwiegen von Produkten, welche aufgrund ihrer Eigenschaften nicht auf schonende Weise automatisch gefördert und deshalb nicht mittels herkömmlicher Mehrkopfwaagen verwogen werden können. Hierzu zählen hauptsächlich stückige Fleischprodukte wie etwa Schnitzel, Hühnerkeulen oder Steaks. Höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit werden von den in Eigenfertigung hergestellten hochauflösenden DMS-Wägezellen garantiert, wodurch ein Minimum an Giveaway garantiert wird. Diese werden während des Betriebs in vorprogrammierten Intervallen automatisch mittels eingebauter Kalibriergewichte überwacht. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor.  Eine ´intelligente´ grafische Lernfunktion ermöglicht dem Bediener eine schnelle Einarbeitung. Alle produktführenden Teile können ohne Werkzeug zur Reinigung und Produktwechsel entnommen werden.
Die Waage läuft konstant mit 30 Wägungen pro Minute, wobei bei der Leistung immer noch Spielraum ist. So kann der der Betrieb stündlich 450 kg  Produkt mit der Mehrkopfwaage verwiegen. Das Giveaway wird hierbei auf einem absoluten Minimum gehalten. Jens Almstadt hierzu: „ Am Ende des Tages sind wir hier auf die Kommastelle genau. “ Aktuell denkt man bei GETI WILBA bereits darüber nach, weitere MULTIPOND Systeme dieser Art einzusetzen.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Wie die Cerealienkammern der Joghurtbecher schnell und gewichtsgenau befüllt werden

Pressemitteilung,

Tine SA ist Norwegens größter Hersteller, Vertreiber und Exporteur von Milchprodukten. Für das Befüllen der Joghurt-Ecken des beliebten „Go Morgen“ Joghurts mit Cerealien und Nüssen hat das Unternehmen für den Standort in Trondheim erst kürzlich eine Teilmengenkombinationswaage von MULTIPOND angeschafft.
Zuvor wurden die Joghurtbecher mit einem Kammer-Dosierer befüllt. Mittels dieses Systems war es jedoch nicht möglich, die Nüsse aufgrund ihrer klebrigen und öligen Konsistenz abzufüllen. Desweiteren besteht bei derartigen Systemen das Problem der Gewichtsungenauigkeit. So war man nun auf der Suche nach einer genaueren Alternative, womit auch die Nussmischung abgefüllt werden kann. Hierbei stieß man auf MULTIPOND, dem Anbieter von maßgeschneiderten Wägelösungen. Der Hersteller von kundenindividuellen Mehrkopfwaagen konnte hier bereits einige erfolgreich umgesetzte Referenzprojekte aufweisen, was mit einer der Gründe war, warum man sich bei TINE Meieriet Tunga für ein System von MULTIPOND entschieden hat. Iver Bjørgum, Dairy Manager von TINE Meieriet Tunga, war mit der gesamten Projektabwicklung und –umsetzung höchst zufrieden. So wurde nach intensiver Zusammenarbeit kurze Zeit darauf eine Mehrkopfwaage vom Typ MP 24-1000/400-H in Trondheim installiert.
Die Produkte werden über ein Staurohr der Waage zugeführt. Insgesamt werden sechs verschiedene Cerealien und eine Nussmischung mit dem System abgefüllt. Alle MULTIPOND Systeme können grundsätzlich auch im eigens patentierten Dosiermodus gefahren werden, was bei dieser Applikation unabdingbar ist. Nur so lassen sich die geforderten Taktzahlen von 12 mal 25 Wägungen pro Minute realisieren, wobei hiermit die Maximalleistung des Systems noch nicht voll ausgeschöpft ist (12 mal 40 Wägungen pro Minute sind hier potentiell möglich).
In diesem Funktionsmodus werden die Nennfüllgewichte mit einem einzigen Wägebehälter erzielt und nicht, wie es bei Kombinationswaagen üblich ist, aus mehreren Behältern miteinander kombiniert. So können bei TINE Meieriet Tunga gleichzeitig 12 Joghurt-Ecken befüllt werden. Die Klappen der Vorfüllbehälter bleiben im Dosiermodus so lange geöffnet, bis das geforderte Gewicht erreicht ist. Am Ende der Dosierung schließen die Vorratsbehälterklappen und die Wägebehälter werden geöffnet, um alle Einzelportionen gemeinsam abzuwerfen.
Das eigens hierfür konzipierte Übergabesystem wurde ebenfalls von MULTIPOND geliefert. Hierbei handelt es sich um ein 12-fach Format, aufgeteilt in zwei mal sechs Füllstellen, welches exakt auf die Form der Joghurt-Ecken zugeschnitten ist. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei den Formattrichtern mit integrierter Senkblendenfunktion, welche sicherstellen, dass keine Gruspartikel auf den Becherrand bzw. in die Joghurtkammer selbst gelangen, was für die Haltbarkeit des Joghurts von enormer Wichtigkeit ist. Hierbei tauchen die Formattrichter bei jedem Abwurf direkt in die Cerealienkammer der Becher ein. Bei einem Nennfüllgewicht von 25 g liegt die Standardabweichung hier – abhängig vom Produkt – zwischen 0,5 g bis max. 1,1 g. Täglich werden etwa 100.000 Joghurt-Becher befüllt.
Eine weitere wichtige Anforderung von Tine war es, alle produktführenden Teile schnell entnehmen und austauschen zu können und diese Teile in doppelter Ausführung geliefert zu bekommen. Hintergrund hierfür ist das weit verbreitete Allergiker-Problem mit Nüssen. So sollen die sechs verschiedenen Cerealienprodukte mit einer Ausrüstung gefahren werden und die Nussmischung mit einer separaten Ausrüstung. Iver Bjørgum hierzu: „Dieser Aspekt war bei uns von großer Bedeutung und wurde von MULTIPOND bestens realisiert. So wird die Nussmischung jeweils am Montag gefahren, anschließend werden alle produktführenden Teile zur Reinigung entnommen und die Maschine wird mit dem zweiten Teilesatz zum Verwiegen der Cerealien umgerüstet.“
Auch Geir Borgen war mit der Zusammenarbeit und der Unterstützung der MULTIPOND Ingenieure höchst zufrieden: „Wir hatten von Anfang an keinerlei Probleme mit der Maschine. Das System ist bedienerfreundlich und läuft mit maximaler Auslastung.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND optimiert das Verwiegen von Salat

Pressemitteilung,

Kanes Foods Ltd. ist einer der größten Salatverarbeiter in Großbritannien. Verpackte, vorgewaschene „ready-to-eat“-Salate sind eine der Stärken des Herstellers. 2005 hat das innovative Unternehmen seinen Geschäftsbereich erweitert und einen der größten Betriebe für die Verarbeitung von frischen Nudeln eröffnet. So beschäftigt das Unternehmen in den beiden Werken am Standort in Evesham, Nähe Birmingham, zwischen 1300 und 1500 Mitarbeitern, abhängig von der Jahreszeit. Im Zuge einer weiteren Expansion wird derzeit ein weiteres Werk auf höchst ökologischer Basis gebaut. Inhaber Dr. John Randall hierzu: „Wir betrachten unser Handeln und die Weiterentwicklung des Unternehmens nicht nur aus ökonomischer, sonder verstärkt auch aus ökologischer Sicht. Wir verpflichten uns gleichzeitig unseren Kunden als auch der Natur und den hier lebenden und arbeitenden Menschen.“ Geplanter Produktionsstart im wohl modernsten Werk der Branche ist hier April 2011.
Erst kürzlich hat das Unternehmen zur Optimierung des Verpackungsprozesses von Salat eine Mehrkopfwaage von MULTIPOND angeschafft und hiermit ein Wägesystem eines Konkurrenten ersetzt. Ziele der Anschaffung waren die Reduzierung von Personaleinsatz, eine Leistungserhöhung der Linie (Anzahl Packungen pro Minute), sowie die Reduzierung des Giveaways.
Bei dem Wägesystem handelt es sich um eine 20-Kopf Mehrkopfwaage vom Typ MP 20-3800/2500-H. Der geschnittene und gewaschene Salat wird über eine Vibrationsrinne zur Waage befördert. Das Wägesystem wurde exakt auf die Anforderungen der zu verwiegenden Produkte zugeschnitten. So wurden die produktführenden Teile der Waage mit einem speziell von MULTIPOND entwickelten Oberflächenprofil versehen, um so einen perfekten Produktfluss zu ermöglichen. Der Salat wird, auf der Waage oben angekommen, über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Hier ermittelt der Computer nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die gewichtsgenauen Portionen über einen Trichterauslauf mittels eines speziellen Sammelbehälters an die Schlauchbeutelmaschine übergeben. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit  sorgen die in jeder Wägezelle integrierten Kalibriersysteme, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. „Mit ihrer hohen Zuverlässigkeit und Effektivität stellt das System sicherlich das Herzstück für die Linienverfügbarkeit dar“, so Sam Sanders, Engineering Manager.
Das System wird den höchsten Hygieneanforderungen im Salatsektor gerecht. Selbst bei der Reinigung mit Strahlwasser gibt es keinerlei Probleme. Die Waage wird über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor bedient. Sam Sanders, Engineering Manager hierzu: „Durch die einfache Bedienoberfläche können unsere  Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit die Waagen von MULTIPOND bedienen, was für uns von enormer Bedeutung ist. Wenn wir die Zuverlässigkeit der Maschine betrachten, dann fällt mir hierzu nur das Wort `fantastisch` ein. Die Systeme von MULTIPOND sind definitiv die Anlagen mit der höchsten Verfügbarkeit im gesamten Werk. Betrachtet man alle Faktoren wie Giveaway, Zuverlässigkeit, Ersatzteilbedarf und Personalkosten, so rechnen sich die MULTIPOND Systeme innerhalb kürzester Zeit.“
Bei einem Nennfüllgewicht zwischen 350 g und 410 g werden hier täglich im 2-Schicht-Betrieb etwa 45.000 Beutel abgepackt und das 7 Tage pro Woche. Mit dem Wägesystem wird auch der beliebte „Cecar-Salat“ abgepackt, wobei das Dressing, sowie die Käse- und Crouton-Beutel von Mitarbeitern per Hand hinzu dosiert werden.
Mark Harris, Geschäftsführer bei Kanes Foods Ltd., ist höchst zufrieden mit den erzielten Ergebnissen: „Wir konnten das Personal an der Linie von zuvor 8 Mitarbeitern auf 5 reduzieren. Ebenso konnten wir die Leistung von 30 auf 60 Packungen pro Minute verdoppeln, womit MULTIPOND unsere Ziele sogar übertroffen hat. Das Giveaway konnte durch die Optimierung von zuvor 5-6% runter auf <3% reduziert werden.“
Seit Installation der ersten MULTIPOND Maschine ist im Laufe der Zeit eine richtige Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen entstanden. Die erste Maschine wurde zum Verwiegen von frischen Nudeln beschafft, was an sich ein äußerst schwieriges Produkt zum vollautomatischen Handling ist. MULTIPOND konnte hier die Problemstellung „Vollautomatisches Verwiegen von frischen Nudeln“ als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen lösen. So wurden nach und nach weitere  Mehrkopfwaagen zur Optimierung der Endverpackung von MULTIPOND eingesetzt. Insgesamt sind bereits mehr als 13 Kombinationswaagen von MULTIPOND bei Kanes Foods Ltd. im Einsatz, wobei hier noch weitere Projekte in naher Zukunft angedacht sind. Mark Harris hierzu: „Wenn es um die Anschaffung eines neuen Wägesystems geht, ist MULTIPOND bei uns immer die erste Wahl.“
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Aktuelle Stellenangebote für unseren Hauptsitz in Waldkraiburg

Pressemitteilung,
  • Projektanten (m/w)
  • Konstrukteure (m/w)
  • Technischer Zeichner (m/w)
  • Mitarbeiter (m/w) für die Abteilung Arbeitsvorbereitung/Disposition
  • Servicetechniker (m/w) im Außendienst

Detaillierte Beschreibungen unter: jobs.multipond.com

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Einzigartiges Konzept zum Verwiegen von Reibekäse- und Tiefkühlprodukten mit Höchstleistung

Pressemitteilung,

Eine Kombination aus einer Mehrkopfwaagen-Sondervariante vom Typ OZB, einem Spezialtrichter ''S2'' und einem patentierten Übergabesystem ''Doppel-Schwenk-Ente'' ist die perfekte Lösung für die zunehmenden Hochleistungsanforderungen aus dem Tiefkühl- und Reibekäsebereich. Mit der Entwicklung dieses Konzeptes unterstreicht MULTIPOND erneut seine Stellung als marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen.
Die Lösung wurde nun erstmals auf der MULTIPOND Käse-Inhouse-Show Ende März 2010 am Hauptsitz in Waldkraiburg (Deutschland) mit großem Erfolg namhaften Käseherstellern aus ganz Europa präsentiert.
Das Konzept ermöglicht bis zu 30% höhere Geschwindigkeiten mittels einer 16-Kopf-Mehrkopfwaage im Vergleich zu einer herkömmlichen, 2-fach geteilten, 20-Kopf-Mehrkopfwaage. Die Ergebnisse sprechen für sich: So sind beim Verwiegen von 100g Reibekäse 120 Wägungen pro Minute in Kombination mit einer vertikalen Schlauchbeutelmaschine möglich (bei 200g Reibekäse 100 Wägungen pro Minute). Die Mittelwertabweichung liegt hier bei weniger als 0,1% vom Nennfüllgewicht, die Standardabweichung beträgt weniger als 1% vom Nennfüllgewicht, was einer Verbesserung von 50% im Vergleich zu einer Standardlösung entspricht.

Die Teilkomponenten des Konzeptes nun kurz im Einzelnen:

Das Wägesystem:

Bei dieser Mehrkopfwaage handelt es sich um eine Systemvariante vom Typ OZB. Hierbei wird auf den Einsatz von Zwischenbehältern, wie es bei Speicherwägesystemen üblich ist, verzichtet. Nach dem Wägevorgang werden die Teilportionen von den Wägebehältern via speziell entwickelten Schwenktrichtern in den Spezialtrichter abgeworfen. Aufgrund der Trichter-Konzeption ist hier keine Waagenteilung notwendig.

Der Trichter:

Beim Trichter handelt es sich um einen Doppeltrichter mit einer Innen- und Außenrutsche und zwei Ausläufen. Der Schwenktrichter kann die Portionen in beide Rutschen abwerfen. Die zwei Ausläufe sind aufgrund des Trichter-Spezial-Konzeptes von allen Teilbereichen der Mehrkopfwaage zugänglich. Somit stehen alle Teilportionen für alle Kombinationen zur Verfügung, wodurch die Kombinationsvielfalt auf ein Maximum erhöht wird und somit Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit ist. Aufgrund der speziellen Trichter-Konzeption arbeitet diese Mehrkopfwaage ähnlich wie eine 2-fach geteilte Mehrkopfwaage.

Das Übergabesystem:

Durch die Kombination der Mehrkopfwaage mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem ''Doppel-Schwenk-Ente'' werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter Konzepten bis zu 20% höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt. Das System arbeitet gleichzeitig im Füll- und Übergabevorgang. Ebenso verfügt die ''Doppel-Schwenk-Ente'' über eine Auswurf-Option von Fehlgewichten. Somit werden diese frühzeitig aus dem System ausgeschleust und gelangen nicht in die Verpackungsmaschine. Einer der größten Vorteile dieses Systems liegt in der exakt mittigen Übergabe der Portionen in das Formatrohr der Verpackungsmaschine. Somit kommen die Portionen nicht mit dem Formatrohr in Berührung und gelangen so kompakt in die Verpackungsmaschine.

MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben. 

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Marktführender Käsehersteller baut auf Qualität von MULTIPOND

Pressemitteilung,

Goldsteig - ein junges Unternehmen mit traditionsreichem Namen. Das 1992 gegründete Unternehmen entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zu einem der größten Mozzarella-Hersteller Europas und zu einem bedeutenden Hersteller von Hart-, Schnitt- und Weichkäse. Täglich werden in den drei im Bayerischen Wald gelegenen Werken etwa zwei Millionen Liter Rohmilch verarbeitet. Beim Verwiegen seiner hochqualitativen Produkte setzt Technischer Leiter Uwe Grünemeyer ausschließlich auf die Mehrkopfwägesysteme von MULTIPOND: ''Wenn es um die Anschaffung eines neuen Wägesystems geht, wenden wir uns ausschließlich an MULTIPOND. Alle Projekte wurden bisher zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt.'' Erst kürzlich wurde ein weiteres Kombinationswägesystem des Herstellers zur Optimierung der Mozzarella-Balls Linie im Werk Cham angeschafft.
Zuvor wurden die kleinen Kugeln (Stückgewicht: 7,5g bis 8,5g) mittels Zählanlage in die Schalen abgefüllt. Ein gewichtsgenaues Abpacken war nicht möglich. So wandte sich der Käsehersteller erneut mit dieser Anforderung an MULTIPOND.
MULTIPOND Wägetechnik bei der Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH.
Kurz darauf wurde eine 16-Kopf-Speicherwaage vom Typ MP 1601-FFC-S5 von den erfahrenen Monteuren von MULTIPOND installiert. Die sehr hohen hygienischen Anforderungen, speziell im Weichkäsebereich, spielten eine bedeutende Rolle. Deshalb musste die Waage nach genauen Vorgaben von Goldsteig konstruiert und gebaut werden. Unter Anderem wurden bakteriologische Problemzonen wie Vibratoren, Vorrats- und Wägebehälter besonders betrachtet und gemäß den Wünschen der Firma Goldsteig konstruiert. Weitere Optimierungsmaßnahmen nahm man an den produktführenden Teilen, Rutschen und Trichter vor, um die geforderte Leistung von bis zu 4 x 40 Wägungen pro Minute zu erreichen.
Dies ist einer der Gründe, weshalb man bei Goldsteig von den Systemen von MULTIPOND so überzeugt ist: ''Uns ist es enorm wichtig Lösungen zu bekommen, die exakt auf die Gegebenheiten und Anforderungen unserer Produktion zugeschnitten sind. Hier sind wir bei MULTIPOND genau richtig. Schließlich sind die Gegebenheiten von Produktion zu Produktion unterschiedlich. Bei Problemen wenden wir uns an die Spezialisten von MULTIPOND und erhalten innerhalb kürzester Zeit die perfekte Lösung.'', so Technischer Leiter Uwe Grünemeyer.
Die installierte Waage arbeitet nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Ein Steigband führt die kleinen Mozzarella-Kugeln dem Verteilteller der Waage zu. Von dort werden diese über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, danach in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Nach dem Wägevorgang wird die Teilportion über einen speziellen Schwenktrichter, welcher sich unterhalb der Wägebehälter befindet, in einen darunter angeordneten Zwischenbehälter abgegeben. Der Einsatz dieser Zwischenbehälter erhöht die Anzahl der möglichen Kombinationen enorm, was letztendlich Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit ist. MULTIPOND Wägetechnik bei der Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH
Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht von 125g entspricht bzw. am nächsten kommt. Zwei dieser Portionen werden nun immer zeitgleich über zwei Ausläufe der Waage an ein zusätzliches Verteilersystem übergeben. Dieses verteilt die gewichtsgenauen Portionen in die vier Schalen des darunterliegenden Dosomaten. Mit jedem Takt des Dosomat werden somit immer vier Schalen gleichzeitig mit den kleinen Mozzarella-Kugeln befüllt.
Aufgrund des Leistungspotentials des nachgelagerten Dosomaten kann die Waage nicht mit der maximal möglichen Leistung von bis zu 160 Wägungen pro Minute laufen. Die derzeitige Linienleistung beläuft sich auf 4 x 25 Takte pro Minute. Eine Leistungserhöhung auf 4 x 35 Takte pro Minute ist jedoch für die Zukunft angedacht.
Während der Hauptsaison der beliebten Mozzarella-Balls - März bis September - läuft die Anlage im Drei-Schicht-Betrieb. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor. Bei Problemen stehen die Monteure von MULTIPOND jederzeit zur Verfügung. Uwe Grünemeyer hierzu: ''Für uns macht es das Gesamtpaket von MULTIPOND einfach aus. Die kurzen Wege und Instanzen, schnelle Umsetzung und schnelles Reagieren - das sind Punkte, worauf wir großen Wert legen und was wir hier bekommen. Da die bereits installierten Maschinen in unseren Werken allerdings problemlos laufen, war hier in den letzten Jahren kein einziger Service-Einsatz aufgrund eines Problems notwendig. Gleiches gilt für Ersatzteile. Wir fühlen uns bei MULTIPOND einfach gut aufgehoben''.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Verwiegen von Produktmischungen mit bis zu acht Komponenten

Pressemitteilung,

Das über 50 Jahre bestehende Schweizer Erfolgsunternehmen Delica AG ist auf die Beschaffung, Veredelung und Vermarktung qualitativ hochwertiger Genussartikel aus aller Welt spezialisiert. Die Schwerpunkte liegen hierbei in den Bereichen Kaffee und haltbare Food-Artikel wie beispielsweise Trockenfrüchte, Nüsse und Kerne, Gewürze, Hülsenfrüchte, getrocknete Pilze und Tee - ausschließlich Produkte von höchster Qualität. Aus gutem Grund setzt das Unternehmen deshalb ausschließlich auf die Mehrkopfwägesysteme von MULTIPOND: ''Höchste Genauigkeit spielt bei unseren hochqualitativen Produkten eine besonders wichtige Rolle. Ebenso die Punkte Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit. Hier fühlen wir uns bei MULTIPOND bestens aufgehoben.'', so Roger Gadient vom Engineering. Erst kürzlich wurde ein weiteres Wägesystem vom Typ MP 1601-FFC-S5 für das Werk in Birsfelden/Schweiz beschafft.
Ausschlaggebend für die Anschaffung der neuen Waage war die Forderung, Produktmischungen mit bis zu acht verschiedenen Komponenten verwiegen zu können und in der Endverpackung stets ein gleiches Mischungsverhältnis der Einzelkomponenten gewährleisten zu können. Eine bereits vorhandene Speicherwaage vom Typ MP 1601-C-S5 sollte in das neue Mischungskonzept mit eingebunden werden. Kurz darauf wurde die neue Mischungsanlage – bestehend aus zwei MULTIPOND Wägesystemen und einem Rundläufer - installiert und in Betrieb genommen.
Eine besondere Herausforderung für die Projektumsetzung war die äußerst geringe Deckenhöhe von 3,50m. Die beiden Waagen stehen zusammen mit dem Rundläufer auf einer Bühne, welche von der Decke abgehängt wurde. Zusätzlich mussten zwei runde Löcher in die Decke geschnitten werden, um ausreichend Platz für die beiden Waagen zu schaffen. Die Produktzuführungen für die einzelnen Teilkomponenten der Mischung - vier pro Waage – befinden sich oberhalb der Decke. Diese Vibrationsrinnen gehörten ebenfalls zum Lieferumfang von MULTIPOND.
Über die Vibrationsrinnen werden die einzelnen Mischungskomponenten über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Nach dem Wägevorgang wird die Teilportion über einen speziellen Schwenktrichter in einen darunter angeordneten Zwischenbehälter abgegeben. Der Einsatz dieser Zwischenbehälter erhöht die Anzahl der möglichen Kombinationen enorm, was letztendlich Basis für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit ist.
Ein Computer ermittelt nun aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Teilnennfüllgewicht entspricht bzw. am nächsten kommt.
Die beiden Waagen sind über ein eigens hierfür konstruiertes Übergabesystem, einem Rundläufer, miteinander verbunden, wodurch die Vierfach-Mischungen der beiden Waagen nun zu einer Achtfach-Mischung zusammengeführt werden und als Endportion an die Verpackungsmaschine abgegeben werden.
Das System läuft hierbei konstant und zuverlässig mit bis zu 50 Wägungen pro Minute. Insgesamt werden mit diesem System etwa 680.000 Packungen pro Monat verwogen. Die Nennfüllgewichte der Endverpackung liegen hierbei zwischen 200g und 500g, je nach Rezeptur.
''Für die Umsetzung dieses komplexen Projektes waren wir bei MULTIPOND bestens aufgehoben. Das Unternehmen ist auf Individuallösungen spezialisiert. Die kurzen Wege und Instanzen waren für die Umsetzung ein großer Vorteil. Durch regen Informationsaustausch haben alle Parteien Ihren Teil zu beitragen, das Projekt erfolgreich abzuschließen. Das Ergebnis entspricht voll und ganz unseren Erwartungen.'', so Roger Gadient vom Engineering. Die gesamte Ausführung der Waage ermöglicht selbst ein problemloses Verwiegen von klebrigen und schwierigen Produkten wie etwa getrocknete Pflaumen und Aprikosen. Insgesamt werden etwa sechzig verschiedene Teilkomponenten, angefangen bei Trockenfrüchten bis hin zu diversen Nusssorten, mit diesem System verwogen.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND`s ''Süßeste Versuchung'' weiter auf Erfolgskurs

Pressemitteilung,

Im letzten Jahr hat MULTIPOND, der marktführende Innovator aus dem Bereich Mehrkopfwaagen, eine neue Waage vom Typ MP 28-400/400-A auf den Markt gebracht, welche nun aufgrund des großartigen Erfolgs erneut auf der ProSweets in Köln präsentiert wird.
Hintergrund für die Entwicklung der Maschine war zum Einen die Forderung eines Kunden aus dem Süßwarensektor nach einem Hochleistungs-Wägesystem mit geringer Bauhöhe zum Verwiegen von Minibeutel (10-20g). Andererseits zeichnete sich bereits seit längerem ein eindeutiger Trend zu höheren Geschwindigkeiten im Schlauchbeutel-maschinen-/Verpackungsmaschinenmarkt ab, welche bis dato nicht mittels herkömmlicher Mehrkopfwaagen abgedeckt werden konnten.
Nach 12-monatiger Entwicklungsphase war die Innovation dann perfekt - Ergebnis war die Mehrkopfwaage vom Typ MP 28-400/400-A:
Mit über 450 Wägungen pro Minute handelt es sich bei der Maschine um die weltweit schnellste Kombinationswaage ihrer Art bei gleichzeitig höchster Genauigkeit. Die äußerst kompakte Bauform ist die perfekte Lösung für Produktionsbereiche mit begrenzter Raumhöhe. Die kleinen (0,4 Liter), speziell für diese Waage entwickelten Wägebehälter ermöglichen das Verwiegen kleinster Nennfüllgewichte (< 1g), wobei auch Nennfüllgewichte bis zu 200g jederzeit möglich sind. Deshalb eignet sich die Waage optimal zum Verwiegen von Kleinportionen wie etwa Minibeutel in der Süßwarenproduktion oder Komponenten aus dem Fertigsuppenbereich.
Die 28-Kopf Waage funktioniert nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Colour-Touch-Screen-Monitor. Ein Produktwechsel ist ohne größeren Aufwand möglich, da alle produktführenden Teile einfach und ohne Werkzeug ausgetauscht werden können. Die produktspezifische Anpassung der Teile ermöglicht das Verwiegen selbst schwierigster Produkte bei optimaler Leistung und höchstmöglicher Genauigkeit.
Durch die Kombination der Waage mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem „Twin Doppel-Schwenk-Ente“ werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter-Konzepten bis zu 40% höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt.
Mehrere Waagen dieses Typs wurden bereits bei namhaften Kunden aus dem Süßwarensektor in Deutschland, den USA und England installiert. Die Kunden zeigen sich hier äußerst zufrieden mit den Ergebnissen: „Unsere Anforderungen wurden von MULTIPOND exakt umgesetzt. Die Waage läuft höchst zuverlässig und präzise. Aufgrund der kompakten Bauform der Anlage konnten wir unsere Produktionsleistung bei gleichem Platzbedarf verdoppeln.“ Weitere Installationen sind hier bereits in naher Zukunft vorgesehen.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe, welche 1946 gegründet wurde und bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie herstellt. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Neue Mehrkopfwaage für das 'lächelnde Kind' - Produktmischungen aus bis zu vier Komponenten

Pressemitteilung,

Wer heute an Zwieback denkt, denkt an ''Brandt'' und das lächelnde Kind auf der orangefarbenen Packung. Das 1912 gegründete erfolgreiche Unternehmen Brandt Zwieback-Schokoladen GmbH schaffte zur Optimierung ihres Drei-Schicht betriebenen Verpackungsprozesses am Standort Landshut eine vierfach geteilte MULTIPOND Mehrkopfwaage vom Typ MP 2001-FFC-S5R an und konnte so seinen Ausschuss gegen Null reduzieren.
Aktuell beschäftigt das Unternehmen ca. 900 Mitarbeiter an 4 Standorten in Deutschland. Mit einem Anteil von über 80% ist Brandt Marktführer in Deutschland und vertreibt seine Produkte – allein sechs Millionen Zwiebäcke am Tag, Knäckebrot und Schokolade – weltweit. Im Schokoladenmarkt produziert das Unternehmen jedoch nicht nur unter eigener Marke, sondern sieht sich hier vielmehr als B2B Spezialist. So produziert Brandt in diesem Bereich unter Anderem Saisonartikel für namhafte Unternehmen.
Hintergrund für die Anschaffung der MULTIPOND Mehrkopfwaage war das Verwiegen einer Vierfachmischung (60 Takte pro Minute), bestehend aus vier verschiedenen gewickelten Schokotafeln, wobei die Herausforderung in der geringen Stückzahl von je zwei Stück pro Teilkomponente lag. Grundprämisse von Brandt war es, keine Takte aufgrund von Fehlgewichten zu verlieren, wobei aufgrund der geringen Stückzahl mit Überfüllungen zu rechnen war. Mit Entwicklung der neuen S5R-Variante ist MULTIPOND die Lösung für exakt diese Anwendung gelungen.
Das Konzept basiert auf einer 20-Kopf-Standard-Doppelspeicherwaage, wobei der äußere Zwischenbehälter durch einen zweiten Schwenktrichter ersetzt wird. Fehlgewichte können so mittels des zweiten Schwenktrichters vorzeitig über eine Auswurf-Ableitrutsche sortenrein ausgeschleust werden, während die Waage den Wägevorgang kontinuierlich fortsetzen kann und es so zu keinerlei Verlusten in der Wägeleistung/Geschwindigkeit kommt. Das ausgeschleuste Produkt kann nun manuell oder automatisch zur Waage zurückgeführt werden. Dies garantiert eine höchstmögliche Produktausbeute.
Desweiteren wurden von Brandt kürzeste Umrüstzeiten gefordert. Im Zuge dessen wurde auch vorausgesetzt, die Waage einerseits mit bis zu vier verschiedenen Komponenten, als auch mit Monoprodukt fahren zu können. So kann die Waage für das gesamte Brandt-Sortiment eingesetzt werden. Wird die Waage mit Monoprodukt gefahren, ist es möglich, dieses lediglich über ein bis zwei Teilsegmente der Waage zu fahren, um hier den Reinigungsaufwand so gering wie möglich zu halten.
''Aufgrund der gesamten Ausführung der Waage, sprich glatte Oberflächen an den produktführenden Teilen, geringe Neigungswinkel an der Rutschen-Trichtereinheit und ein integrierter Prallschutzvorhang im Trichter, können selbst bruchempfindliche Produkte schonend verwogen werden'', so Thomas Huber, Technischer Leiter.
Die erfahrenen Monteure von MULTIPOND haben die Waage vor Ort installiert und so eingerichtet, dass ein reibungsloser Ablauf des gesamten Verpackungsprozesses sichergestellt ist. Alle Rezepte sind im Speicher der Waage hinterlegt und können ohne weiteres vom Bedienpersonal aufgerufen werden. So waren keinerlei aufwändige Bedienschulungen erforderlich und die nach jeder Schicht durchzuführenden Produktwechsel gestalten sich als einfach und problemlos.
Thomas Huber, Technischer Leiter bei Brandt in Landshut, war mit der gesamten Projektabwicklung äußerst zufrieden: ''MULTIPOND hat all unsere Forderungen erfolgreich realisiert. Uns war klar, dass wir für diese Anwendung keine `Waage von der Stange` anschaffen können, sondern dass hierfür eine Individuallösung notwendig sein wird. Deshalb haben wir uns hier für ein Wägesystem von MULTIPOND entschieden, da sich das Unternehmen genau hierauf spezialisiert hat. So wurde auf Basis engster Zusammenarbeit die optimale Maschine für unsere Anwendungen konzipiert.''
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND's vollautomatische Wägelösung für das Verwiegen von Zusatzkomponenten

Pressemitteilung,

MULTIPOND, der marktführende Innovator im Bereich Kombinationswägesysteme, hat eine neue Maschine für das Verwiegen von Zusatzkomponenten wie etwa Soßen- bzw. Dressingbeutel, Werbeartikel, Besteck und schwierig zu handhabende Produkte wie Kräuter oder Salatblätter entwickelt und somit seine Marktposition wieder einmal erneut unterstrichen.
Die halbautomatische Radialwaage vom Typ SAR 1001-A soll nun auf der diesjährigen Messe PPMA in Birmingham, UK, präsentiert werden.
Die radiale 10-Kopf-Waage kann, wie auf dem Bild dargestellt, in Kombination mit einer herkömmlichen Mehrkopfwaage eingesetzt werden. MULTIPOND Mehrkopfwaage SAR 1001-AEinige dieser Waagentypen sind bereits im Produktionseinsatz bei namhaften Kunden, sowohl in Kombination mit einer konventionellen MULTIPOND Mehrkopfwaage als auch mit Kombinationswaagen anderer Hersteller.
Die SAR-Waage ist immer kundenspezifisch zu konstruieren, da die Geometrie des Grundrahmens immer vom Durchmesser der Kombinationswaage abhängt, mit der sie zu kombinieren ist.
Standardisierte Schnittstellen gewährleisten eine einfache und problemlose Integration in den Produktionsprozess. Bei der Verwendung in Kombination mit einer MULTIPOND Mehrkopfwaage kann die Software so verknüpft werden, dass beide Maschinen als eine Waage funktionieren. Bedienung und Steuerung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Color-Touch-Screen Monitor. Eine intelligente graphische Lernfunktion sorgt dafür, dass der Bediener schnell mit dem System vertraut wird. Alle produktführenden Teile können einfach und schnell ohne Werkzeug zur Reinigung und bei Produktwechsel entnommen werden.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Das Unternehmen ist marktführender Innovator im Bereich Mehrkopfwaagen und agiert als Individuallöser am Markt. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

PPMA Show 2009, Halle 5, Stand C60

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Weltneuheit zur optimalen Produktschonung

Pressemitteilung,

MULTIPOND`s Mehrkopfwaage vom Typ MP 1401-FFC-FC ist in ihrer Bauart absolut einzigartig auf dem Weltmarkt. Entwickelt wurde die Waage speziell für bruch- und abriebempfindliche Produkte wie beispielsweise Kekse, Gebäck, panierte Fleisch- und Fischteile, sowie druck- bzw. stoßempfindliche Obst- und Gemüsesorten wie Kartoffeln, Äpfel oder Birnen. Derartige Produkte konnten bisher auf konventionellen Mehrkopfwaagen nicht mit der geforderten Produktschonung verwogen werden.
Hauptmerkmal der Waage ist die äußerst kompakte Bauhöhe. Diese geht im Wesentlichen aus der Integration der Vibratoren der Dosierrinnen, sowie der Integration des Antriebes des Verteiltellers im Waagenrahmen und aus der geringen Neigung der Rutschen-Trichtereinheit (25°-35°, abhängig von Produkt) hervor. Ebenso wurde auf den Einsatz von Vorratsbehälter verzichtet.
Somit liegen die Vorteile der Innovation auf der Hand: Durch die geringe Bauhöhe ist es MULTIPOND gelungen, die Gleitwege und Fallhöhen des Produktes auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Der Verzicht auf Vorratsbehälter verringert die Anzahl der Aufprallflächen erheblich. Aufgrund dieser Tatsachen können selbst empfindlichste Produkte mit einem Höchstmaß an Produktschonung und Genauigkeit automatisch verwogen werden. Ebenso entspricht die innovative Lösung den höchsten Hygieneanforderungen im Lebensmittelbereich, da die Vibratoren und Wägezellen einzeln zugänglich und herausnehmbar sind. So können Reinigung und Wartung der Maschine einfach und zeitsparend durchgeführt werden.
Unternehmen wie etwa Österreichs größter Süßwarenhersteller „Manner“, weltweit bekannt durch seine Manner Schnitten, haben die großen Vorteile dieser Lösung durch Einsatz dieser Waagen in deren Produktion erkannt.
Der Hersteller von bruchempfindlichem Gebäck hatte bisher mit einem Ausschuss von bis zu 60 % durch den Einsatz von herkömmlichen Mehrkopfwaagen zu kämpfen, da das Produkt auf den langen Transportwegen und die Fallhöhen stark beschädigt wurde. „Die besondere Schwierigkeit bei der Produktion und Verpackung der Schnitten ist ihr hoher Krümelanteil und die starke Bruchneigung“, so Dipl.-Ing. Josef Manner. Erst durch die Zusammenarbeit mit MULTIPOND und dem Einsatz der Mehrkopfwaagen vom Typ MP 1401-FFC-FC ist es dem Unternehmen gelungen, die bisherigen Probleme zu beseitigen und den Ausschuss nahezu gegen Null zu fahren.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND`s neue Liftwaagen-Serie LW 1000

Pressemitteilung,

MULTIPOND`s neue Liftwaagen-Serie LW 1000 ist die ideale Lösung für den Einsatz im Fertigmenüsektor, wo häufige Produkt- bzw. Linienwechsel zum Produktionsalltag gehören.
Die Serie verbindet die bekannten Vorteile einer 12-Kopf MULTIPOND Kombinationswaage mit einem fahrbaren Liftsystem. Waagen dieser Serie lassen sich so, je nach Anforderung, problemlos und flexibel an den unterschiedlichsten Positionen von Produktionslinien einsetzen. Die automatische, programmierbare Höhenverstellung der Liftwaage erlaubt eine mühelose Anpassung an die unterschiedlichsten Übergabehöhen. Eine Bühne ist nicht erforderlich.
Nach dem Beenden einer Produktionslinie ist die Waage lediglich in die unterste Liftstellung zu bringen. In dieser Position sind alle produktführenden Teile leicht zugänglich, was die Reinigung wesentlich erleichtert. Aufgrund der schmutz- und strahlwassergeschützten Bauweise kann die Liftwaage auch ohne weiteres zur Reinigung in Waschräume gefahren werden.
Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen benutzerfreundlichen Color-Touch-Screen-Monitor. Anpassungen bei Linien- bzw. Produktwechsel sind problemlos möglich. Flexible Synchronisationsmöglichkeiten mit Verpackungsmaschinen bzw. weiteren Wägesystemen sind die Basis für eine nahtlose Integration in den Produktionsprozess.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Höchste Wägeeffizienz für Fertiggerichtlinien

Pressemitteilung,

Mit Entwicklung der neuen S5R-Option (spezielles Auswurfsystem von Fehlgewichten) werden die Mehrkopfwaagen von MULTIPOND exakt der zunehmenden Komplexität von Fertigmenülinien gerecht. Die S5R Option eignet sich optimal zum Zählen von Einzelstückgewichten und Verwiegen von geringen Stückzahlen bzw. Nennfüllgewichten, wie es im Fertigmenüsektor häufig erforderlich ist.
Der Abfüllprozess von Fertigmenülinien gestaltet sich durch den Einbezug einer Vielzahl unterschiedlichster Komponenten zunehmend komplexer. Die meisten Gerichte bestehen meist aus einer bzw. zwei Hauptkomponenten und verschiedenen, etwas teureren Nebenkomponenten, wie etwa Brokkoli, Blumenkohl oder Fleisch und Seafood. Da von den Nebenkomponenten häufig lediglich Einzelstücke bzw. eine geringe Anzahl von Stücken erforderlich sind, was nach wie vor eine große Herausforderung darstellt, werden diese oftmals von Hand zugeführt, was zeit- und personalintensiv ist und nicht die geforderten Genauigkeiten gewährt. MULTIPOND ist mit Entwicklung der neuen S5R-Variante eine vollautomatische Lösung für exakt diese Anwendung gelungen.
Die S5R-Option ist für alle Waagentypen von 16 bis 36 Köpfen möglich. Das Konzept basiert auf einer Standard-Doppelspeicherwaage, wobei der äußere Zwischenbehälter durch einen zweiten Schwenktrichter ersetzt wird, wie auf dem Foto dargestellt. Fehlgewichte können mittels des zweiten Schwenktrichters über eine Auswurf-Ableitrutsche sortenrein ausgeschleust werden, während die Waage den Wägevorgang kontinuierlich fortsetzen kann und es so zu keinerlei Verlusten in der Wägeleistung / Geschwindigkeit kommt. Das ausgeschleuste Produkt kann nun manuell oder automatisch zur Waage zurückgeführt werden. Dies garantiert eine höchstmögliche Produktausbeute.
Es ist auch möglich, die S5R-Option nur an bestimmten Teilbereichen einer Waage bei Mischungsanwendungen anzuwenden.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND`s Lösung zum vollautomatischen Verwiegen stark anhaftender Produkte

Pressemitteilung,

MULTIPOND stellt seine Lösung zum vollautomatischen Verwiegen klebriger Produkte wie z.B. frisches oder mariniertes Fleisch, Geflügel und Fisch vor und unterstreicht damit erneut seine Stellung als führender Anbieter produktspezifischer Lösungen für Mehrkopfwaagen.
Das automatisierte Handling derartiger Produkte ist mit größten Herausforderungen verbunden, was häufig zur Folge hat, dass diese nach wie vor noch manuell verwogen werden müssen. Die patentierte Innovation von MULTIPOND bietet jedoch eine produktschonende und leicht zu reinigende Automatisierungslösung, welche nun auf der Anuga FoodTec 2009 in Köln präsentiert wird.
Basierend auf einem speziellen Oberflächenprofil des Verteiltellers und den radial angeordneten Dosierrinnen werden die Produktfördereigenschaften der Waage wesentlich verbessert bzw. wird bei traditionell sehr schwer zu fördernden Produkten eine kontrollierte Förderung überhaupt erst ermöglicht. Das Stufenprofil minimiert die Kontaktfläche zwischen Produkt und Rinnen- bzw. Verteiltelleroberfläche, was zu geringeren Produktanhaftungen führt. Die „einfache“, jedoch äußerst effektive Lösung benötigt somit keinerlei zusätzliche Einrichtungen zur kontrollierten Förderung derartiger Produkte, wie etwa Förderschnecken. So wird das Produkt, abgesehen von der üblichen Vibration der Dosierrinnen, keinen zusätzlichen mechanischen Einflüssen ausgesetzt. Die erheblichen Vorteile dieser Oberflächentechnologie beim Verwiegen von Geflügel, Fleisch, Fisch, Surimi und diversen Fertiggerichtkomponenten, wurden bereits wiederholt erfolgreich nachgewiesen und von Kunden bestätigt.
Aufgrund der Tatsache, dass keine weiteren Zusatzeinrichtungen zur Produktförderung benötigt werden, wird die Lösung gleichzeitig den sehr hohen Hygieneanforderungen im Lebensmittelbereich gerecht. Sowohl Verteilteller als auch Vibrationsrinnen folgen hinsichtlich Aufbau und Zugänglichkeit dem Konzept einer regulären MULTIPOND Mehrkopfwaage und sind zusätzlich lediglich mit einer patentierten Oberflächenstruktur versehen. Alle produktführenden Teile können somit wie gewohnt schnell, einfach und ohne Werkzeug zur Reinigung und Wartung entnommen werden.
Auf der Anuga FoodTec 2009 wird eine MULTIPOND Waage der neuesten Generation vom Typ MP 14-1000/400-H in dieser produktspezifischen Ausstattung gezeigt werden. Allgemein eignet sich die 14-Kopf Waage zum Verwiegen von Portionsgewichten bis 1600g bei höchstmöglicher Genauigkeit. Waagen dieses Typs sind, je nach Ausführung der produktführenden Teile, für die verschiedensten Anwendungsbereiche wie Süßwaren, Fleisch, Fisch, Tiefkühlprodukte, Fertigmenükomponenten, Rohkost, Snackfood, Tee und Gewürze geeignet. Produktwechsel sind jederzeit ohne großen Aufwand möglich.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunterneh-men mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

MULTIPOND´s süße Innovation - höchste Geschwindigkeit bei minimaler Bauhöhe

Pressemitteilung,

MULTIPOND bringt eine neue Mehrkopfwaage vom Typ MP 28-400/400-A auf den Markt und stellt damit erneut seine Position als einer der marktführenden Innovatoren im Bereich Mehrkopfwaagen unter Beweis.
Nach 12-monatiger Entwicklungsphase wurde die Waage bereits auf der Messe Interpack 2008 in Düsseldorf vorgestellt und befindet sich auch schon im Produktionseinsatz bei diversen Kunden. Die Waage wird nun auch auf der Messe ProSweets im Februar 2009 präsentiert.
Mit über 450 Wägungen pro Minute handelt es sich bei der MP 28-400/400-A um die weltweit schnellste Kombinationswaage ihrer Art bei gleichzeitig höchster Genauigkeit. Die äußerst kompakte Bauform ist die perfekte Lösung für Produktionsbereiche mit begrenzter Raumhöhe. Die kleinen (0,4 Liter), speziell für diese Waage entwickelten Wägebehälter ermöglichen das Verwiegen kleinster Nennfüllgewichte (<1g), wobei auch Nennfüllgewichte bis zu 200g jederzeit möglich sind.
Die MP 28-400/400-A eignet sich somit optimal zum Verwiegen von Kleinportionen wie etwa Minibeutel in der Süßwarenproduktion oder Komponenten aus dem Fertigsuppenbereich.
Die 28-Kopf Waage funktioniert nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Steuerung und Bedienung der Waage erfolgen über einen bedienerfreundlichen Colour-Touch-Screen-Monitor. Ein Produktwechsel ist ohne größeren Aufwand möglich, da alle produktführenden Teile einfach und ohne Werkzeug ausgetauscht werden können. Die produktspezifische Anpassung der Teile ermöglicht das Verwiegen selbst schwierigster Produkte bei optimaler Leistung und höchstmöglicher Genauigkeit.
Durch die Kombination der Waage mit dem patentierten Hochgeschwindigkeits-Übergabesystem „Twin Doppel-Schwenk-Ente“ werden im Vergleich zu herkömmlichen Sammelbehälter Konzepten bis zu 40% höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig maximaler Ausbringungsmenge erzielt.
MULTIPOND ist die Vertriebsgesellschaft der ATOMA-MULTIPOND Unternehmensgruppe. Die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH wurde 1946 gegründet und stellt bereits seit 1963 automatische Waagen für die Verpackungsindustrie her. Die gesamte Entwicklung und Fertigung der Wägesysteme erfolgt am Hauptsitz des Unternehmens, im 65km östlich von München gelegenen Waldkraiburg. Neben einem globalen Vertreternetzwerk werden die Produkte über vier Tochterunternehmen mit Sitz in Großbritannien, Niederlande, Frankreich und den USA vertrieben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Für ein Maß an Gummibärchen

Pressemitteilung,

100 Gramm sind 100 Gramm. Wenn das auf einer Packung Gummibärchen drauf steht, sollte auch genauso viel drin sein. Dass die Süßigkeiten vor dem Verpacken präzise abgewogen werden, dafür sorgen die Kombinationswaagen der Unternehmensgruppe ATOMA-MULTIPOND aus Waldkraiburg.
Kein Unternehmen hat etwas zu verschenken. Wenn etwa der Süßigkeiten-Riese Storck seine Campinos abfüllt und in jeder Packung auch nur ein paar Gramm zu viel sind, verschenkt er Geld. «Das nennt man Give-away», erklärt Wilhelm Krämer, Geschäftsführer der ATOMA-MULTIPOND-Gruppe aus Waldkraiburg. Denn wenn auf der Packung 100 Gramm draufsteht, bekomme das Unternehmen schließlich auch nur das Geld für die 100 Gramm.
Um die Waren präzise abwiegen zu können, arbeiten viele Lebensmittelhersteller mit Kombinationswaagen der MULTIPOND konzipiert, gefertigt und gebaut in Waldkraiburg. Die Unternehmensgruppe machte 2007 einen Jahresumsatz von 20 Millionen Euro und hat 160 Mitarbeiter. 125 Menschen arbeiten am Hauptsitz Waldkraiburg, die restlichen in den Tochterunternehmen in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und den USA. Vor zwei Jahren wurde das 60. Firmenjubiläum gefeiert.
Der Betrieb stellt vollautomatische Mehrkopf- und Kombinationswaagen für die Verpackungsindustrie her. Zu 95 Prozent werden die Wägesysteme in der Lebensmittelindustrie eingesetzt, erklärt Krämer, der restliche Anteil bezieht sich auf die Verpackung von Kleinteilen oder etwa Granulaten. «Im technischen Bereich sind wir Weltmarktführer, vom Ausstoß her stehen wir an dritter Stelle», so Krämer, der den Output auf rund 150 Wägesysteme pro Jahr beziffert.
Kunden der MULTIPOND sind neben Storck auch Wagner Pizza, Manner und Burgi's. Manche Produkte sind einfacher abzuwiegen und zu dosieren, wie etwa Gummibärchen. Bei Salatblättern oder Spätzle wird es schon schwieriger. Daher hat jedes Produkt seine eigene Anforderung an die Waage. «Wir passen die produktfördernden Teile individuell an, je nach Beschaffenheit des Produktes», erklärt Thomas Kozel, technischer Redakteur des Unternehmens. Etwa der Winkel der Förderrinne wird verstellt, oder die Rinne wird beschichtet mit Teflon zum Beispiel. Mannerschnitten etwa hinterlassen eine Schokoschicht auf den Förderbändern, also werden diese gekühlt.
«Das Dosieren ist der Knackpunkt», so Kozel.
Die Mehrkopf-Kombinationswaage funktioniert folgendermaßen: Das Produkt, etwa die Campino-Bonbons, werden auf den Förderteller oben auf der Waage geschüttet und in die Dosierrinnen verteilt, die sternförmig angeordnet sind. Über Vibration gelangen die Bonbons in die Vorratsbehälter (auf unserem Bild rot), gelangen in die darunter liegenden Wägebehälter und werden dort gewogen.
Dann kommt das Computerhirn ins Spiel. «Der Rechner kombiniert die Mengen aus den verschiedenen Behältern. Er ermittelt, welche Kombination aus den Behältern dem Nennfüllgewicht am nächsten kommt», so Kozel. Diese Aufgabe erfülle eine MULTIPOND-Waage annähernd perfekt.
Zwar seien die Waagen teurer, als die der japanischen Mitbewerber. «Aber der Give-away kostet die Firmen mehr.» Der Anschaffungspreis amortisiere sich schnell. Auch seien die in Waldkraiburg gefertigten Waagen sehr viel präziser als die japanischen, ergänzt Nina Pollack von der Marketing-Abteilung bei einer Führung durch die Fertigungshalle. Man wolle kundenspezifische Lösungen anbieten und keine Waagen von der Stange produzieren.
Die weltweite Finanzkrise, die auch schon einige Firmen in Waldkraiburg und Umgebung hart getroffen hat, verschont die MULTIPOND Man hat sogar drangebaut und die Versandabteilung vergrößert. «Gegessen wird immer», sagt Geschäftsführer Krämer, «auch in Krisenzeiten.» In der Rezession greife der Kunde halt zu günstigeren Produkten im Supermarkt. Und diese Waren müssten ebenso exakt abgewogen werden, bevor sie in die Verpackung kommen. kla

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Wie die Trollis in die Tüte kommen

Pressemitteilung,

Auch wenn die echten Trolle nur bei Nacht zu finden sind, so läuft die Produktion und Verpackung der in regenbogenfarben schillernden Trolli-Fruchtgummis doch rund um die Uhr. Wie der Hersteller Mederer zusammen mit den Lieferanten von Waage, Schlauchbeutelmaschine und Automatisierung die Abfüllung schnellstmöglich realisiert, lesen Sie in diesem Anwenderartikel.

(Quelle: PackReport 11/2005 - www.packreport.de).

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Ausgewogenes Sortiment

Pressemitteilung,

Durchgehende Markenqualität ist einer der Grundsätze der Eisberg-Gruppe. Insbesondere der Technologie-Einsatz bei den Produktions- und Verpackungsprozessen und die Gewährleistung der Rückverfolgung garantieren eine kontinuierliche Qualitätssicherung. Die langjährige Zusammenarbeit mit der MULTIPOND-Unternehmensgruppe und die Integration von Kombinationswägesystemen tragen ihren Teil dazu bei.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Erfolg durch Spezialisierung

Pressemitteilung,

Bei Burgi’s haben sich die MULTIPOND Kombinationswaagen der Baureihe MP 1412-FF seit Jahren bewährt. Der Nassbetrieb bei der Produktion der Kartoffelprodukte, kann den Waagen nichts anhaben.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.

Auf der Interpack 2002 zeigt die ATOMA-MULTIPOND-Unternehmensgruppe erstmals ihren Typ MP 2401-FF-S5

Pressemitteilung,

Die nach dem Teilmengenkombinationsprinzip arbeitende Waage besteht aus 24 Wägesystemen, wobei jeder Wägebehälter ein Gesamtvolumen von je einem Liter besitzt. Sie eignet sich für Mischungen von bis zu acht Komponenten und ist auch im Hochleistungsbereich einsetzbar. Hierbei werden reine Wägeleistungen bis über 420 Wägungen pro Minute erreicht.
Eine neuartige Konstruktion des Grundkörpers ermöglicht die Integration der Vibratoren aller Dosierrinnen und des Antriebes des zentralen Verteiltellers im Maschinengehäuse. Sämtliche Vibratoren und Wägezellen sind somit einzeln zugänglich und herausnehmbar. Dadurch werden Wartung und Reinigung der Waage wesentlich vereinfacht.
Durch das bewährte Öffnungssystem der Doppelklappenbehälter wird eine vollständige Entleerung auch stark anhaftender Produkte gewährleistet. Ein Schrittmotor sorgt für exaktes Öffnen beider Bodenklappen.
Über einen Schwenktrichter befüllen die Wägebehälter je zwei darunter angeordnete Speicherbehälter. Das ermöglicht eine Auswahl aus 48 Teilmengen.
Alle Vorrats-, Wäge- und Zwischenbehälter bestehen aus antistatischem, antiadhäsivem, eis- und fettabweisendem Kunststoff. Durch dieses Material wird der Geräuschpegel während der Produktion erheblich gesenkt. Unterschiedliche Oberflächenstrukturen kommen Produkt-spezifisch zur Anwendung. Alle Behälter und produktführenden Teile sind ohne Werkzeug abnehmbar.
Die 24 DMS-Wägezellen kalibrieren sich während des Betriebes automatisch.
Zur Grundausstattung der Waage gehört eine frei positionierbare Bedieneinheit. Über eine alphanumerische Tastatur lassen sich 51 abgespeicherte Programme aufrufen. Auf einer Memory-Card finden 250 Programme Platz. Die Bedienung der Waage in Dialogtechnik ist in verschiedenen Sprachen möglich.
Die Überwachung und Steuerung sämtlicher Funktionen des Wägeautomaten läuft über einen Hochleistungsrechner in 16/32 Bit Mikroprozessortechnologie. Jederzeit abrufbare Protokolle geben Auskunft über Produktionsdaten, Stillstandszeiten und Produktmangel. Über die Kurzzeitauswertung lassen sich die letzten 100 Wägungen exakt nach Mittelwert, Standardabweichung und Taktzahl überwachen. Ein Langzeitprotokoll dokumentiert sämtliche Wägungen vom Start bis zum Produktionsende. Die Protokolle können entweder über den standardmäßigen Streifendrucker ausgedruckt oder per Datenübertragung über eine serielle Schnittstelle von einem Großrechner abgerufen werden. Die von der FPV (Fertigpackungsverordnung) vorgeschriebene Einhaltung der Toleranzgrenzen wird selbsttätig kontrolliert. Über Nebenparameter werden Taktzahl, Amplitude der Beschickungseinrichtung und Belegungshöhe reguliert, sowie die Öffnungsgeschwindigkeiten und -zeiten der Behälter geregelt.
Eventuelle Störungen werden sofort angezeigt und automatisch diagnostiziert. Mit Hinweisen auf ihre Fehlerbehebung.
Die Bedienung des Wägeautomaten wird durch umfassende Hilfsprogramme und Bedienerführung vereinfacht. Mittels Farbbildschirm ist eine Videoüberwachung des Wägeautomaten, insbesondere der Produktzufuhr möglich.

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplar erbeten.